Rams geht in zweiter Hälfte die Luft aus

Lesedauer: 3 Min

Niklas Bruder erzielte ein Tor gegen den TV Altenstadt.
Niklas Bruder erzielte ein Tor gegen den TV Altenstadt. (Foto: Archiv: Rolf Schultes)
Schwäbische Zeitung

Die Landesligahandballer des TSB Ravensburg reisten am Samstag mit großen Ambitionen zum Tabellenzweiten TV Altenstadt – und mussten mit leeren Händen zurückfahren. Die Rams verloren mit 28:35 (14:14).

Die Mannschaft hatte sich nach drei Niederlagen in Folge vorgenommen, in Altenstadt wieder engagierter und motivierter zu spielen, um wichtige Punkte mit nach Ravensburg zu nehmen. In der ersten Hälfte konnten die Rams diese Vorsätze häufig umsetzen. Die Mannschaft agierte von Beginn an aggressiv in der Abwehr und kam im der Offensive durch einige Spielzüge zu einfachen Toren. Der TV Altenstadt ließ sich dadurch jedoch nicht beeindrucken und erzielte seinerseits ein ums andere mal sehenswerte Treffer. Keines der beiden Teams konnte sich entscheidend absetzen, weshalb es mit einem verdienten 14:14-Unentschieden in die Halbzeit ging.

Wie jedoch so oft in dieser Saison kamen die Rams unkonzentriert aus der Kabine und verloren gleich zu Beginn des zweiten Durchgangs die Kontrolle über die Partie. Fehlwürfe, technische Fehler und unnötige Ballverluste bestimmten von nun an das Ravensburger Spiel. In dieser Phase zeigten die Gastgeber aus Altenstadt, dass sie derzeit völlig verdient auf dem zweiten Tabellenplatz der Landesliga stehen. Nahezu jeder Ballverlust der Ravensburger führte postwendend zu einem Tor für die Hausherren. Hiergegen hatte der TSB nichts mehr entgegenzusetzen.

Lediglich die beiden Torhüter Joachim Neff und Eric Sangry sowie Rückraumspieler Lazar Farkas konnten in den Schlussminuten durch einige starke Aktionen auf sich aufmerksam machen. Die 28:35-Niederlage konnte sie jedoch auch nicht verhindern.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen