Studenten unterstützen Schüler bei psychischen Herausforderungen

In dem Projekt CaBire an der PH Weingarten wurden Lehramtsstudierende speziell geschult, um nun Schülerinnen und Schülern im Lan
In dem Projekt CaBire an der PH Weingarten wurden Lehramtsstudierende speziell geschult, um nun Schülerinnen und Schülern im Landkreis Ravenburg und im Bodenseekreis gezielt helfen zu können. (Foto: Pädagogische Hochschule Weingarten)
Schwäbische Zeitung

Die coronabedingten langen Schulschließungen in den zwei vergangenen Schuljahren hatten nicht nur negative Auswirkungen auf den Lernstand vieler Schülerinnen und Schüler, sondern zogen nachweislich auch erhebliche psychische Beeinträchtigungen mit sich, teilt die Pädagogische Hochschule Weingarten mit.

Um diese Beeinträchtigungen niederschwellig aufzufangen und gleichzeitig angehende Lehrkräfte auf die vielfältigen Anforderungen ihres späteren Berufsfelds vorzubereiten, rief das Fach Pädagogische Psychologie der Pädagogischen Hochschule Weingarten das Projekt „CaBire – Coronabedingte Bildungseinbrüche reduzieren“ ins Leben. Das Projekt wird von der Junior-Professorin Sarah Lukas, Kristina Götz und Professor Robert Grassinger geleitet.

„CaBire“ zielt darauf ab, Schülern individuelle Unterstützung bei psychischen Herausforderungen, wie Motivationstiefs und Lernblockaden durch speziell geschulte Lehramtsstudierende anzubieten. Die 38 teilnehmenden Lehramtsstudierenden wurden hierfür in einem dreitägigen Workshop an der PH Weingarten speziell geschult.

Neben Themenbereichen aus der pädagogischen Psychologie wie psychische Auffälligkeiten erkennen, Kinder coachen und angemessenes Feedback geben, beteiligten sich Experten des Instituts für Bildungsconsulting der PH Weingarten aus den Bereichen der Lese-Rechtschreibförderung (ALISS) sowie der Matheförderung. Zwei externe Experten aus dem Schulbereich lehrten zum Umgang mit Lernblockaden mittels Kinesiologie. Darüber hinaus lieferte der Brennessel Verein Ravensburg Input zum Erkennen und Umgang mit Missbrauchsfällen.

Ab Anfang Oktober werden die Studierenden an 13 Schulen im Landkreis Ravensburg und im Bodenseekreis eingesetzt. Zweimal pro Woche unterstützen Sie nun Kinder und Jugendliche bis Februar auf ihrem individuellen Lernweg. Hierbei werden Sie durch die drei Projektleiter im Rahmen eines wöchentlichen Coachings unterstützt. Sie bieten darüber hinaus jeweils einmal pro Woche Online-Elternsprechstunden an. Finanziell unterstützt wird das „CaBire“-Projekt von der Sonja-Reischmann-Stiftung.

Das könnte Sie auch interessieren

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen