Polizeihund stellt mutmaßlichen Drogendealer

Lesedauer: 2 Min
 Im Zimmer des Jugendlichen fanden die Beamten Reste von Marihuana.
Im Zimmer des Jugendlichen fanden die Beamten Reste von Marihuana. (Foto: Matt Masin/dpa)
Schwäbische Zeitung

Beim Erkennen einer Polizeistreife flüchtete am Dienstag gegen 14 Uhr ein 17-Jähriger in der Alfons-Maurer-Straße in Richtung Fußgängerbrücke. Laut Polizeimeldung rannte der Jugendliche trotz Aufforderung der Beamten stehen zu bleiben weiter und konnte von den Polizisten nicht eingeholt werden. Seine Umhängetasche verlor er auf der Flucht, darin befanden sich Betäubungsmittel und Bargeld. Ein von den Beamten eingesetzter Polizeihund nahm die Fährte auf und brachte die Polizisten zu dem jungen Mann. Dieser hatte sich im hohen Gras versteckt. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft ordnete das Amtsgericht Ravensburg eine Durchsuchung des Zimmers des 17-Jährigen in der elterlichen Wohnung. Dort konnten Verpackungsmaterial und mehrere große Beutel mit Restmengen an Marihuana aufgefunden werden. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen