Polizei muss Streit in Ravensburger Wohnheim schlichten

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Am Samstag um 18.30 Uhr wurde die Polizei zu einer Auseinandersetzung in die Ravensburger Südstadt gerufen, in die mehrerer Personen verwickelt sein sollten. Da die Angaben des Anrufers schwierig nachzuvollziehen waren, überprüften insgesamt sechs Streifenwagenbesatzungen mehrere Örtlichkeiten. Letztlich stellten die Beamten fest, dass eine lautstarke Feier in einem Wohnheim in der Robert-Bosch-Straße in einem Streit geendet hatte.

Sie konnten die aufgeheizte Situation schlichten. Die Beamten kontrollierten die streitenden Parteien und sprachen Platzverweise gegen mehrere Besucher aus. Ein deutlich alkoholisierter 20-Jähriger aus Ravensburg, der sich nicht an den Platzverweis hielt, musste laut Polizeibericht letztlich in Gewahrsam genommen werden. Ein Alkoholtest ergab über 1,7 Promille, weshalb ein Arzt hinzugezogen wurde, um festzustellen, ob der 20-Jährige gewahrsamsfähig ist. Der Bereitschaftsrichter ordnete den Gewahrsam über die Nacht in der Ausnüchterungszelle an. Später kamen drei alkoholisierte Begleiter des 20-jährigen zum Polizeirevier und wollten ihren Kumpan abholen. Sie mussten von mehreren Beamten dazu gebracht werden, das Revier wieder zu verlassen.

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen