Podcast „Unser Leben und Corona“: Warum wir uns bewegen müssen

Lesedauer: 2 Min

Geschlossene Fitnessstudios, gesperrte Sporthallen und Arbeiten im Homeoffice: Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen, bleiben viele Menschen zu Hause und machen keinen Sport mehr. Doch eigentlich sollten wir uns gerade jetzt mehr denn je bewegen. Welch gravierende Folgen mangelnde Bewegung haben kann, weiß auch Diplom-Sportwissenschaftlerin und Fitness-Expertin Jasmin Jungaberle.

Daher gibt sie in der neuen Folge von "Unser Leben und Corona" viele wichtige praktische Tipps, wie man die eigenen vier Wände ohne große Mühen zu einem kleinen Fitnessstudio umfunktionieren kann. Auch erklärt sie, wie man Kinder dabei einbinden kann und welche Alltagsgeräte ganz einfach umfunktioniert werden können. 

Doch hat sie nicht nicht nur langjährige Sportler und junge Menschen Tipps. Gerade bisherige Sportmuffel, Anfänger oder auch ältere Menschen können sich zuhause ohne viel Aufwand bewegen. Wie das geht erklärt die die Fitness-Expertin. Egal ob Hobbysportler, Profi oder Einsteiger: Nach dieser Folge verspürt jeder einen Bewegungsdrang.

Wenn Sie uns loben oder kritisieren wollen, oder aber Anregungen und Themenideen für uns haben, freuen wir uns sehr! Sie erreichen uns unter o.linsenmaier@schwaebische.de oder l.bruns@schwaebisch-media.de oder f.bingenheimer@schwaebische.de

Podcasts sind die Audioformate von Schwäbische.de. Redakteure und Medienmacher sprechen miteinander und mit Gästen über verschiedene Themen aus Politik, Gesellschaft und Sport. 

Alles Wissenswerte rund um das Audioformat Podcast gibt es hier: 

Podcast wird nicht angeklickt? Hier klicken (Web-Link)

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr Inhalte zum Dossier

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen