Die Garage am Marienplatz ist mindestens anderthalb Jahre gesperrt. Für die erste Woche zieht die Stadtverwaltung ein positives
Die Garage am Marienplatz ist mindestens anderthalb Jahre gesperrt. Für die erste Woche zieht die Stadtverwaltung ein positives Fazit. (Foto: Vincenz)
Schwäbische Zeitung

Eine Woche nach der Schließung der Tiefgarage am Marienplatz zieht die Stadtverwaltung eine positive Bilanz. „Unser erstes Fazit ist, dass die intensive Information der Öffentlichkeit und vor allem die guten zusätzlichen Angebote offenbar gewirkt haben“, teilt Pressesprecher Alfred Oswald mit. An den ersten Tagen zwischen Dienstag und Freitag habe es in allen Parkhäusern rund um die Altstadt freie Plätze gegeben.

Gleich am ersten Samstag mit gesperrter Marienplatzgarage wurden wegen des Maimarkts und Jazztime in town viele Besucher erwartet. Die Autofahrer nutzten die Parkhäuser am Altstadtring und die neuen Parkscheinplätze an der Seestraße. Das Ein-Euro Ticket für den Stadtbus wurde über 2600-mal verkauft. Auf dem Kreissparkassen-Parkplatz an der Meersburger Straße waren laut Oswald noch Kapazitäten frei: „Diesen Platz kennen offenbar noch nicht so viele Stadtbesucher.“ Die marode Marienplatztiefgarage mit rund 300 Plätzen muss zur Sanierung mindestens anderthalb Jahre geschlossen werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen