Oberzell steckt über den Winter unten fest

Lesedauer: 4 Min
 Der SV Oberzell (hinten Daniel Marin) verlor gegen den SV Ochsenhausen (Alexander Ziesel) mit 1:3.
Der SV Oberzell (hinten Daniel Marin) verlor gegen den SV Ochsenhausen (Alexander Ziesel) mit 1:3. (Foto: Christian Metz)
Christian Metz

SV Oberzell – SV Ochsenhausen 1:3 (0:1) – Tore: 0:1 Wild (43.), 0:2 Ziesel (56.), 1:2 Deniz (60.), 1:3 Licht (90.+2) – Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte für Ziesel (Ochsenhausen, 61.) – Schiedsrichter: Celkin (Weilheim/Teck) – Z: 150 – SVO: Benno (57. Mähr) – Freisinger, Marin, Polczynski (46. Schlegel), Maucher – Fil (46. Ata), Deniz, Boos, Weiß (76. Lotthammer) – Fink – Tremmel.

Mit einer Niederlage und damit einer weiteren Enttäuschung geht der SV Oberzell in die Winterpause der Fußball-Landesliga. Beim 1:3 gegen den SV Ochsenhausen fehlte es erneut offensiv an Durchschlagskraft, hinten hielt die Defensive in den entscheidenden Situationen nicht dicht.

Die Oberzeller gingen sehr tief stehend in die Partie. Trainer Achim Pfuderer blieb kaum eine andere Wahl: „Wir mussten die gesamte linke Seite umbauen.“ Marcel Freisinger begann links in der Viererkette, im linken Mittelfeld Hakan Fil. Die Ochsenhausener setzten viel Druck und ein Pressing, das bisweilen schon am Oberzeller Strafraum begann, dagegen. Pfuderers Ziel war es, über Ballgewinne und Umschaltsituationen zu Chancen zu kommen. „Wir wollten dieses Spiel gewinnen.“ Die Offensive der Oberzeller hatte jedoch schlicht zu wenig Qualität. Die Stürmer machten kaum einmal einen Ball fest, die Offensivreihe gewann nur selten einen Zweikampf.

Trotzdem hatten die Oberzeller die erste gute Chance. Bezeichnenderweise war es in Dominik Boos ein Sechser, der in der siebten Minute aus spitzem Winkel Jan Besenfelder im Ochsenhausener Tor prüfte. Die besseren Möglichkeiten hatten dann die Ochsenhausener. In der zwölften Minute tauchte Alexander Ziesel nach einem Chipball hinter die Oberzeller Viererkette vor Sven Benno im Oberzeller Kasten auf, schoss aber vorbei. Kurz drauf kombinierte sich Ochsenhausen flach durch, Konrad Licht verpasste bei seinem Abschluss den Kasten.

Danach gewann die Oberzeller Defensive an Sicherheit – bis kurz vor der Pause: Da verpasste Benno bei einem Ball von Ochsenhausens linker Seite den richtigen Moment, wurde von Moritz Licht am langen Pfosten per Kopf überspielt, in der Mitte staubte Spielertrainer Oliver Wild zum 1:0 ab. Oberzell wechselte in der Halbzeit doppelt, Niklas Schlegel kam für Michael Polczynski, Muhammed Furkan Ata für Fil. Das Oberzeller Spiel wurde dadurch stabiler und etwas druckvoller, aber einen Konter vollendete Ziesel zum 2:0.

Rangelei hinter dem Tor

Oberzell war jedoch nicht geschlagen, die Stärke der Mannschaft bleibt ihre Einstellung. Wenige Minzten später traf Semih Deniz den Ball optimal und traf aus der Distanz über den einen Tick zu weit vorne postierten Besenfelder. Der Anschlusstreffer wurde überschattet von einer Rangelei hinter dem Tor der Ochsenhausener: Ein Zuschauer, der den Torwart zuvor immer wieder provoziert hatte, ging im Handgemenge mit einem Anhänger der Gästemannschaft zu Boden – Ordner mussten eingreifen.

Auf dem Feld kippte die Partie vollends in Richtung der Oberzeller, als Ochsenhausens Ziesel nach lautstarken Protesten Gelb-Rot sah. Boos probierte es aus der Distanz, Schlegel blieb hängen, Florian Lotthammer versuchte es volley – die Ochsenhausener Defensive um den souveränen Thilo Denzel hielt aber dicht. In der Nachspielzeit vollendete Konrad Licht einen Konter zum 3:1. „Wir haben hinten zu viele Fehler gemacht“, meinte Pfuderer. „So war es eine verdiente Niederlage.“

SV Oberzell – SV Ochsenhausen 1:3 (0:1) – Tore: 0:1 Wild (43.), 0:2 Ziesel (56.), 1:2 Deniz (60.), 1:3 Licht (90.+2) – Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte für Ziesel (Ochsenhausen, 61.) – Schiedsrichter: Celkin (Weilheim/Teck) – Z: 150 – SVO: Benno (57. Mähr) – Freisinger, Marin, Polczynski (46. Schlegel), Maucher – Fil (46. Ata), Deniz, Boos, Weiß (76. Lotthammer) – Fink – Tremmel.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen