Oberschwäbische Werkstätten werden „mobiler“

Lesedauer: 2 Min
 Mit dem neuen Transporter sind die Oberschwäbische Werkstätten jetzt noch mobiler für hilfsbedürftige Menschen in der Region un
Mit dem neuen Transporter sind die Oberschwäbische Werkstätten jetzt noch mobiler für hilfsbedürftige Menschen in der Region unterwegs. (Foto: Volksbank Ulm-Biberach)
Schwäbische Zeitung

Freude bei den Oberschwäbischen Werkstätten (OWB) in Ravensburg: Die Volksbank Ulm-Biberach spendet der gemeinnützigen Einrichtung für Menschen mit Behinderungen im Rahmen der Aktion „VRmobil“ einen neuen VW- Transporter. Ermöglicht worden sei dies durch die Initiative der Volksbank Ravensburg, Niederlassung der Volksbank Ulm-Biberach, heißt es in der Pressemitteilung. Sie stelle der gemeinnützigen Einrichtung den Transporter für die nächsten drei Jahre auf Leasingbasis zur Verfügung und übernehme über den gesamten Zeitraum die Leasingraten. Die damit verbundene Spendensumme der Volksbank betrage insgesamt rund 22 000 Euro. Am 19. Juli nahm der Geschäftsführer der OWB, Egon Streicher, die Fahrzeugschlüssel entgegen: „Wir freuen uns sehr über unseren neuen ‚mobilen Helfer‘ und die dazugewonnene Mobilität. Dies erleichtert unseren Arbeitsalltag in großem Maße und unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können hilfsbedürftige Menschen noch schneller und flexibler unterstützen.“ Übergeben wurde der neue VW Transporter T6 durch die Regionaldirektoren der Volksbank in Ravensburg, Berthold Hirschmann (Privat- und Geschäftskunden) sowie Karl-Josef Gelder und Hubert Probst (Gewerbe- und Unternehmenskunden). Ermöglicht wurde diese Spende durch die rege Teilnahme der Volksbank-Kunden am VR-GewinnSparen – eine Kombination aus Sparen, Gewinnen und Helfen. Foto: Volksbank Ulm-Biberach

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen