Neue Ladestation im Ravensburger Süden

 Die Immo-Hyp GmbH stellt an ihrem Firmensitz in der Wilhelm-Hauff-Straße 41 in Ravensburg zusammen mit der TWS eine öffentliche
Die Immo-Hyp GmbH stellt an ihrem Firmensitz in der Wilhelm-Hauff-Straße 41 in Ravensburg zusammen mit der TWS eine öffentliche Ladesäule für Elektrofahrzeuge. Thomas Lickert, Geschäftsführer der Immo-Hyp GmbH, Sylvia Lickert, Prokuristin der Immo-Hyp GmbH und TWS-Geschäftsführer Andreas Thiel-Böhm (von links) nehmen Ladesäule in Betrieb. (Foto: Felix Kaestle)
Schwäbische Zeitung

Immer mehr Autofahrer entscheiden sich für ein Auto mit Elektromotor, sei es als reines Elektroauto oder mit Hybridantrieb. Energie dafür gibt es ab sofort auch an der neuen Ladestation bei der Drei-Länder-Klinik in der Ravensburger Südstadt. Die Technischen Werke Schussental (TWS) errichteten zusammen mit der Immo-Hyp GmbH an deren Firmensitz in der Wilhelm-Hauff-Straße 41 eine öffentliche Ladestation, wie die Unternehmen mitteilen.

„Wir freuen uns, den Kunden und Besuchern der näheren Umgebung ein solches Angebot machen zu können. Gerne leisten wir einen aktiven Beitrag zur Mobilitätswende. Der Gebäudeeigentümer stellt dafür zwei Parkplätze auf dem Grundstück zur Verfügung“, erläutert Thomas Lickert, Geschäftsführer der Immo-Hyp, der gerade selbst ein neues Firmenfahrzeug mit Elektroantrieb angeschafft hat.

Die beiden neuen Ladepunkte stehen allen Interessierten zur Verfügung. Bezahlen können die E-Mobilisten den Ladevorgang laut Mitteilung kontaktlos mit allen gängigen Kredit- und Girokarten und mit der twsMobil-Ladekarte. Nicht möglich sei der Einsatz anderer Ladekarten, dies schließe der Ladesäulenhersteller aus eichrechtlichen Gründen aus. „Da Elektromobilität nur mit Ökostrom Sinn macht, wird die Ladesäule mit twsNaturstrom gespeist, dessen hoher Nutzen für die Energiewende durch das ok-Power-Label belegt ist“, heißt es in der Mitteilung weiter.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen