Nach Schlägerei auf dem Marienplatz sucht Polizei nicht den Täter, sondern das Opfer

Lesedauer: 2 Min
 Nach einer Schlägerei auf dem Marienplatz sucht die Polizei das Opfer, nicht die mutmaßlichen Täter. Diese wurden vorläufig fes
Nach einer Schlägerei auf dem Marienplatz sucht die Polizei das Opfer, nicht die mutmaßlichen Täter. Diese wurden vorläufig festgenommen. (Foto: Symbol: Patrick Seeger/dpa)
Schwäbische Zeitung

Normalerweise hat die Polizei bei einer Gewalttat ein Opfer und sucht den unbekannten Täter. Diesmal ist es umgekehrt.

Nach einer Auseinandersetzung zwischen etwa 15 Personen am Freitagabend gegen 23.10 Uhr auf dem Ravensburger Marienplatz sucht die Polizei nach einem Opfer. Mehrere Bürger hatten die Schlägerei der Polizei gemeldet und mitgeteilt, dass dabei eine zerbrochene Flasche zum Einsatz gekommen sei.

Im Rahmen des Einsatzes haben die Beamten einen 16-jährigen und einen 18-jährigen Tatverdächtigen vorläufig festgenommen. Da der 16-Jährige erheblich betrunken war, wurde er vorübergehend in Gewahrsam genommen und dann an seinen Vater übergeben.

Am Tatort waren jedoch nur noch Zeugen der Auseinandersetzung anzutreffen. Der bislang unbekannte Geschädigte, der von den beiden Jugendlichen geschlagen und vermutlich auch mit der zerbrochenen Flasche verletzt wurde, war nicht mehr vor Ort.

Er wird gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ravensburg, Telefon 0751/ 8030, in Verbindung zu setzen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen