Nächste Niederlage für die Ravensburg Rams

Lesedauer: 7 Min
 Tim Langlois (links) droht mit den Ravensburg Rams der Abstieg in die Bezirksliga.
Tim Langlois (links) droht mit den Ravensburg Rams der Abstieg in die Bezirksliga. (Foto: Archiv: Rolf Schultes)
Schwäbische Zeitung

Für die Ravensburg Rams werden die Aussichten in der Handball-Landesliga immer düsterer. In Kirchheim verloren die Rams mit 28:32. Die Ladyrams dagegen landeten in der Kreisklasse Bodensee einen deutlichen Sieg in Leutkirch.

Männer, Landesliga Staffel 3: VFL Kirchheim – TSB Ravensburg 32:28 (13:11). – Die TSB Ravensburg Rams mussten beim VFL Kirchheim die nächste Niederlage einstecken. In einem schwachen Handballspiel kosteten zu viele technische Fehler und eine schwache Abschlussquote der Mannschaft letztendlich den Sieg. Vor dem Spiel schienen die Rollen klar verteilt. Der Gastgeber aus Kirchheim war als Tabellensechster klarer Favorit, während den Rams als Tabellenschlusslicht nur die Außenseiterrolle zuzuschreiben war. Die Tabellensituation spiegelte sich jedoch vor allem in der Anfangsphase der Partie keineswegs wieder. Ravensburg fand gut in das Spiel und war in den ersten Minuten durch konsequent abgeschlossene Spielzüge erfolgreich. Einzig das Haftmittelverbot in der Kirchheimer Sporthalle stellte die Rams zu Beginn vor erhebliche Probleme. Dies wurde bereits einigen Mannschaften in Kirchheim zum Verhängnis. Die Partie gestaltete sich in den ersten 15 Spielminuten sehr ausgeglichen. Während Ravensburg auch häufig zu einfachen Tempogegenstoßtoren kam, zeichneten sich die Gastgeber vor allem durch ein starkes Kreisläuferspiel und sehenswerte Rückraumtreffer aus. Ab der Mitte des ersten Durchgangs leisteten sich die Rams dann zu viele technische Fehler. Einige Bälle wurden nicht gefangen oder landeten neben dem Tor. Dies nutzten die clever aufspielenden Kirchheimer konsequent aus und erzielten nun häufig einfache Treffer. Letztendlich ging es mit einer verdienten 13:11-Halbzeitführung für den Gastgeber in die Kabinen. Auch nach Wiederanpfiff wirkten die Ravensburger häufig unkonzentriert und überhastet. Auch ein kurzes Aufbäumen in der 39. Spielminute, als die Rams bis auf ein Tor aufschlossen, half letztendlich nichts. Die Gastgeber aus Kirchheim waren den Spielern des TSB immer einen Schritt voraus. Vor allem im Abschluss zeigte sich ein erheblicher Unterschied zwischen beiden Mannschaften. Spätestens in der 55. Minuten, als Kirchheims Josua Schenk den Vorsprung auf fünf Tore ausbaute, war die Partie zugunsten der Gastgeber entschieden. Die Rams mussten nach einer insgesamt unkonzentrierten Leistung wieder einmal mit leeren Händen die Heimreise antreten. Am kommenden Samstag bekommen es die Rams nun mit dem Tabellenführer aus Altenstadt zu tun. Anpfiff ist um 18 Uhr in der Ravensburger Kuppelnauhalle. TSB: Neff, Tosberg (beide Tor), Farkas (6), Schwarz (9/1), Frank (2), Langlois 4/1), Kalb (4), Geiß (1), Gohmann (1), Hensel (1), Paul, Schilcher, Müller.

Frauen, Bezirksklasse Bodensee/Donau: HCL Vogt Damen – SV Schemmerhofen 33:21 (19:9). – Die Vogterinnen haben mit einem souveränen Heimsieg die Tabellenführung verteidigt. Trotz einiger Ausfälle setzte der HCL die Gäste vom Anpfiff weg unter Druck und und überrollte den SVS förmlich. Nach einer knappen Viertelstunde stand es bereits 11:3. Zur Pause war bereits so etwas wie eine Vorentscheidung gefallen. HCL: Sandra Riedesser und Julia Schek im Tor, Michelle Fricker 7, Noemi Heilmann 6, Elena Buemann 1, Jennifer Pilz 5, Nathalie Heymann 3, Rebecca Edel 6, Lea Kugel, Julia Merturi 3, Selina Hermann 2.

TV Weingarten 2 – TV Kressbronn 10:22 (9:7). – Zwei völlig unterschiedliche Hälften führten zur klaren Niederlage für Weingarten. Zur Pause führte der TVW noch, nach dem Wechsel gelang aber nur noch ein Tor. In den ausstehenden Spielen muss jetzt noch eine Schippe draufgelegt werden, sonst wird es durchaus eng für den Unterbau der Landesliga-Mannschaft, um die Liga zu halten. TVW: A. Fessler (Tor), J. Kiner (3), J. Sonntag (2), S. Veit (2), O. Przesadna (1), R. Petrova (1), S. Romer (1), L. Genschow, N. Pirastani, M. Michel, J. Koch.

Männer, Kreisliga A Bodensee: TG Bad Waldsee – BW Feldkirch 2 19:14 (9:9). – Nach der unnötigen Auswärtsniederlage gegen FN-Fischbach hatten sich die Waldseer selber unter Druck gesetzt – und sie hielten ihm stand. Die Torhüter der TG waren glänzend aufgelegt, die Abwehrleistung ohne Fehl und Tadel und das schnelle Spiel war erfolgreich. In einer nervenaufreibenden Schlussphase parierten die Waldseer Torhüter drei Strafwürfe, die Abwehr überstand eine Unterzahl ohne Gegentreffer und am Ende machten die Gastgeber mit einem Gegenstoßtreffer zum 19:14 den Sack zu. TG: Michael Gapp, Stefan Kauer, Fabian Bohnert (1), Robin Weiler (2), Christoph Schmid (2), Dominik Hallanzy, Max Goletz (3), Marco Hebeisen (1), Ferdinand Klingele (3), Tobias Janke (1), Jonas Deinet (2), Julian Lukas Rettich (4/3), Michael Schröder

Frauen, Kreisklasse Bodensee: TSG Leutkirch – TSB Ravensburg 12:31 (9:14). – Die Lady Rams sind ihrer Favoritenrolle im Auswärtsspiel bei der TSG Leutkirch mehr als gerecht geworden. Durch eine stabile Abwehrleistung und schnelle Tore in der zweiten Hälfte konnten sich die Frauen des TSB Ravensburg beim Tabellensechsten souverän durchsetzen. Die Abwehr stand von Beginn an sehr aggressiv und im Angriff wurden die Torchancen geduldig herausgespielt und konsequent genutzt. Die Lady Rams stehen mit 18:2 Punkten an der Tabellenspitze. Diesen Platz wollen sie auch bis zum Ende der Saison sichern, da das klare Ziel Aufstieg heißt. TSB: Szabo, Wurst (beide Tor), Duttle (8/1), Ott (3), Rodewald, Stieger (1), Hörmberger (5), Schirmer, Snellgrove (3), Buchmann (1), Fimpel (10/3).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen