Mystisch, magisch, zauberhaft

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Rekordverkauf: Das Büro des Ravensburger Weihnachtscircus hat jetzt den höchsten Kartenverkauf um diese Jahreszeit seit Beginn der Shows in Ravensburg vermeldet. Seit dieser Woche sind die Karten für den 12. Ravensburger Weihnachtscircus auch telefonisch verfügbar, teilt der Veranstalter mit.

28 Shows in Ravensburg

Mehr als 14 000 Karten seien bereits verkauft. „Und eigentlich geht der Vorverkauf jetzt erst richtig los“, wird Zirkusdirektor Elmar Kretz in dem Schreiben zitiert. Er wird vom 21. Dezember bis zum 5. Januar seine neue Show 28-mal in Ravensburg im Zirkuszelt präsentieren. Für den 12. Ravensburger Weihnachtscircus verspricht der Showpferdetrainer ein „außergewöhnlich hohes Niveau“: International ausgezeichnete Akrobaten zeigen Höchstleistungen auf dem Hochseil, an Bungee-Bändern, am Boden, mit Partnern, Tüchern und Pfeil und Bogen.

Stars auf vier Pfoten

Die echten Stars der Show bewegen sich aber auf vier Pfoten bewegen, so Kretz. Dieses Jahr kommen gemäß Ankündigung die sibirischen Huskys und die schneeweißen Samojeden Spitzhunde der Zirkusfamilie Saabel nach Ravensburg und verwandeln die Manege in eine winterliche Traumlandschaft – inklusive Petersburger Schlittenfahrt. Tiertrainer Elmar Kretz selbst nimmt das Publikum mit seinen Pferden in eine Welt der Kraft und Harmonie mit: Hengste in der Freiheitsdressur und der Andalusier „Ventisquero“ in der Hohen Schule zeigen die vollendete Kunst der Pferdedressur.

Humor und Comedy

Für feinsten Humor und eine Portion Comedy sorgen der mehrfach ausgezeichnete Ausnahmeclown Jimmy Folco aus Italien und sein Kollege der Sprechstallmeister David Paschke, der mit Wortwitz und Magie durch das Programm führen wird. Mystisch und ein bisschen verrückt wird es auf einer märchenhaften Reise mit zwei italienischen Illusionistinnen und Traumfrauen, so die Ankündigung. „Da muss man schon ganz genau hinschauen – und versteht es trotzdem nicht“, verrät Elmar Kretz die Faszination der Illusionen in der Manege.

Das ist neu

Neue Wege schlägt der Weihnachtscircus mit dem Circus-Theater-Bingo ein: Acht Absolventen der Artistenschule in Kiew und des benachbarten Theaters haben für Ravensburg eine spezielle Choreografie ausgearbeitet, die sie zum ersten Mal zeigen. Das Ensemble wurde für seine Ideen beim Internationalen Circus-Festival in Monte Carlo mit dem „Bronzenen Clown“ ausgezeichnet.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen