Molpertshaus behauptet Spitzenposition mit Mühe

Lesedauer: 4 Min
 Die Topteams Molpertshaus und Ankenreute haben in der Kreisliga B II gewonnen.
Die Topteams Molpertshaus und Ankenreute haben in der Kreisliga B II gewonnen. (Foto: Thorsten Kern)

Am 13. Spieltag der Fußball-Kreisliga B2 hat der FV Molpertshaus durch einen knappen 1:0-Sieg in Schmalegg die Spitzenposition verteidigt. Der Tabellenzweite aus Ankenreute siegte mit 5:2 in Michelwinnaden und hielt somit Anschluss an die Spitze. Der Tabellendritte aus Horgenzell gewann gegen Weissenau (3:1) und baute somit sein Polster auf die Verfolger aus Bad Waldsee und Alttann aus, die sich im direkten Duell Unentschieden trennten (1:1).

SV Horgenzell – SV Weissenau 3:1 (3:0). Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Benjamin Ritter (9., 10., 35.), 3:1 Buba Camara (77.). Besonderes Vorkommnis: Rote Karte für SV Horgenzell (40.). Der SVH begann furios und führte bereits nach zehn Minuten mit 2:0. Als Ritter auf Seiten der Gastgeber nach 35 Minuten zum lupenreinen Hattrick traf, sah es nach einem Debakel für den SV Weissenau aus. Doch Horgenzell dezimierte sich noch vor der Pause in Form einer Roten Karte. So kam der SVW im zweiten Spielabschnitt besser in die Partie, mehr als der 1:3-Anschlusstreffer wollte aber nicht gelingen.

FV Bad Waldsee – SV Alttann 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Pascal Stokic (44.), 1:1 Valon Ramadanaj (76.). – Bad Waldsee ging in einem ausgeglichenem Spiel kurz vor der Pause in Führung und kontrollierte das Spielgeschehen fortan. Eine Viertelstunde vor dem Ende kam der SVA aber doch zum Ausgleich. Die Torabschlüsse beider Mannschaften blieben in der Folge erfolglos und es blieb bei der Punkteteilung.

SV Blitzenreute – TSV Bodnegg 2:1 (1:0). Tore: 1:0 Nico Müller (20.), 1:1 Eigentor (58.), 2:1 Sebastian Bärenweiler (82.). – In einem Spiel auf mäßigem Niveau gelang den Gastgebern Mitte der ersten Hälfte die Führung. Durch ein unglückliches Eigentor kam Bodnegg nach einer knappen Stunde zum Ausgleich. Dabei sollte es jedoch nicht bleiben – wenige Minuten vor dem Ende traf Bärenweiler zum umjubelten 2:1-Siegtreffer.

SC Michelwinnaden – SV Ankenreute 2:5 (0:2). Tore: 0:1 Patrick Padberg (17.), 0:2 Robin Braun (19.), 0:3 Mutasem Bellah Issa (53.), 1:3, 2:3 Kevin Matt (63., 78.), 2:4 Tobias Gindele (85.), 2:5 Florin Ungureanu (90.). Besonderes Vorkkommnis: Gelb-Rote Karte für Kevin Wahl (SVA, 62.). Die erste Stunde des Spiel dominierte der SVA nach Belieben und führte mit 3:0. Der SCM zeigte jedoch eine tolle Moral und kam dank zweier Matt-Tore auf 2:3 heran. Fünf Minuten vor dem Ende machte Gindele mit dem vierten Ankenreuter aber alle Hoffnungen des SCM auf einen Punktgewinn zunichte. Mit dem Schlusspfiff erhöhte der SVA dann gar noch auf 2:5. Somit hält Ankenreute den Abstand auf Spitzenreiter Molpertshaus bei zwei Punkten – der SVA hat allerdings noch ein Spiel weniger absolviert.

SV Schmalegg – FV Molpertshaus 0:1 (0:1). Tor: Kristoffer Kantorek (41.). Besonderes Vorkommnis: Molpertshaus‘ Brändle verschießt Foulelfmeter (24.). – Gegen tapfere Schmalegger tat sich der Spitzenreiter aus Molpertshaus im ersten Durchgang überraschend schwer. Brenzlig wurde es vor dem Gehäuse des FVM aber zunächst aber selten. Kurz vor der Pause traf Kantorek dann aber doch zur Führung. Nach dem Seitenwechsel drängte Molpertshaus auf das 2:0, vergab dabei aber einige Gelegenheiten. So blieb Schmalegg weiterhin im Spiel, verpasste es aber, eine der wenigen Torgelegenheiten zum Ausgleich umzumünzen. So reichte den Gästen aus Molpertshaus am Ende ein Tor zum ersten Sieg in 2019.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen