Mitwirkende für Performance gesucht

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Mit der Aktion „Theater der 10 000“ in Deutschland will Unicef am Samstag, 11. Mai, ein Zeichen für eine bessere Zukunft setzen. An rund 100 Orten in Deutschland sollen bis zu 100 Menschen zusammenkommen, um genau um 12.19 Uhr gemeinsam ein ihnen vorher unbekanntes Stück zu spielen. Fürs Mitmachen in Ravensburg gibt es noch freie Plätze, wie in der Ankündigung geschrieben steht. Anmeldungen werden bis 8. Mai online unter www.theaterder10000.de entgegengenommen.

„Mitmachen kann jeder ab 16 Jahren. Es sind weder Vorkenntnisse noch schauspielerische Erfahrung nötig“, sagt Frank Jonat von der Unicef-Gruppe Ravensburg, die die Aktion organisiert. „Man braucht ein Smartphone mit Kopfhörern, rund eine Stunde Zeit und Lust auf ein spannendes Erlebnis“, ergänzt Jonat.

Laut Vorschau soll am 11. Mai der Rivoli-Platz zur Bühne der Performance in Ravensburg werden. Die Teilnehmenden laden eine Audio-Datei mit dem Theaterstück auf ihr Smartphone. Über Kopfhörer erhalten sie die Regie-Anweisungen und erfahren die Story. In dem Stück sollen die Mitwirkenden zu Zeitreisenden aus der Zukunft. Von Kriegen, Krisen und Umweltkatastrophen gebeutelt, drohe die endgültige Zerstörung der Welt. Doch sei es heute, im Jahr 2019, noch nicht zu spät, um die Weichen neu zu stellen und für eine bessere Zukunft zu sorgen.

Frank Jonat hofft, dass mithilfe von Tausenden Menschen die Aktion ein Zeichen setzen kann: „Wir freuen uns, wenn viele in Ravensburg mitmachen“.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen