Migranten erzählen aus ihrem Leben

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

Menschen mit Migrationshintergrund sind zu einem festen und wertvollen Bestandteil unserer Gesellschaft geworden, schreibt das Landratsamt Ravensburg in einer Mitteilung. Sie machen etwa 20 Prozent der Bevölkerung im Landkreis Ravensburg aus. Unter dem Motto „Zusammen leben, zusammen wachsen“ findet Ende September die bundesweite Interkulturelle Woche statt. Der Landkreis Ravensburg beteiligt sich an der Aktion und lädt gemeinsam mit verschiedenen örtlichen Kooperationspartnern zur Veranstaltungsreihe Lebensgeschichten ein, heißt es weiter. Auftakt ist am 15. September um 16 Uhr in der Alten Post in Altshausen.

Bei der Veranstaltungsreihe berichten Personen mit unterschiedlichem Migrationshintergrund über ihr Leben, ihre Herkunftsländer, ihre Flucht- und Migrationshintergründe, ihr Ankommen und ihren Alltag hier. Im Anschluss kommen sie mit dem Publikum und auch das Publikum untereinander ins Gespräch. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Schirmherr der Veranstaltungsreihe ist Sozial- und Integrationsminister Manne Lucha (Grüne). „Für mich steht außer Frage, dass wir jeder und jedem bei uns die Chance geben müssen, gut in die Ausbildung und den Beruf zu starten. Dabei spielt es keine Rolle, woher die Menschen kommen. Entscheidend ist, wo jemand hinwill. Wir müssen die Menschen deshalb auf diesem Weg unterstützen und fördern, gerade durch bürgerschaftliches Engagement“, so der Minister im Vorfeld der Veranstaltung, die im Rahmen des Programms „Gemeinsam in Vielfalt III" des Ministeriums für Soziales und Integration unterstützt wird.

Die Eröffnung der Ausstellung ist am 15. September, 16 Uhr in Altshausen in der Alten Post. Die Ausstellung ist bis zum 27. September zu den Öffnungszeiten des Rathauses zu sehen. Eine Veranstaltung gibt es am 22. September um 15 Uhr in Isny am Burgplatz als Teil des „1. Internationalen Kulturtreffs Isny: WIR machen Isny“.

Eine Veranstaltung findet am 28. September um 19 Uhr in Wilhelmsdorf in der Scheune des Kulturvereins mit einem persönlichen Grußwort des Schirmherrn Minister Lucha statt.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen