Mehrere Radfahrer stürzen wegen Öl auf der Straße

Lesedauer: 3 Min
Online-Redakteurin

Ravensburg - Rund um die Baustelle an der Ravensburger Kuppelnau hat heute Morgen ein Autokran Hydrauliköl verloren. Möttelin-, Schützen- und Parkstraße waren den gesamten Vormittag für die Reinigungsarbeiten gesperrt.

Wie die Polizei berichtet, platzte der Ölschlauch des Krans um 7.45 Uhr, während sich dieser im Kreisverkehr am Scheffelplatz befand. Laut einem Beamten vor Ort war das Fahrzeug auf dem Weg zur Baustelle an der Kreuzung Park-, Allmand- und Bleicherstraße. 

Ein Lastwagen hat Hydrauliköl verloren.
Ein Lastwagen hat Hydrauliköl verloren. (Foto: Christian Schellenberger)

Weil der Fahrer dies zunächst nicht bemerkte, fuhr er weiter, um über die genannten Straßen an die Baustelle zu gelangen. Erst dann fiel die Ölspur offenbar auf. Bis dahin war die Straße derart verschmutzt, dass Feuerwehr und Betriebshof sie bis zum Mittag mit Ölbinder abstreuen und mit Kehrmaschinen reinigen mussten. Der Alarm war um 8.18 Uhr bei der Feuerwehr eingegangen.

Fünf Radfahrer übersahen nach derzeitigem Stand die Ölspur, stürzten und verletzten sich dabei. Wie Pascal Bachmann, Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Ravensburg, sagte, sei die Feuerwehr mit drei Fahrzeugen und zwölf Mann im Einsatz gewesen. Die Polizei war mit zwei Streifen vor Ort, um die Zufahrtsstraßen zu sperren.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen