Medaillen für Judoka Gebe, Bonitz und Weiler

Lesedauer: 4 Min
 Elis Bonitz (links) und Robin Weiler.
Elis Bonitz (links) und Robin Weiler. (Foto: Verein)
Schwäbische Zeitung

Mit mehr als 2500 Teilnehmern aus 43 Ländern ist der Adlercup das größte Kinderjudo-Turnier Europas. Aus Ravensburg waren Kämpfer des KJC und des TSB dabei.

In der Altersklasse U18 starteten vom TSB Ravensburg Robin Weiler, Elis Bonitz und Luca Guilbaut bis 73 Kilogramm. Weiler erwischte einen Sahnetag und besiegte, nach einem Freilos, Alex Volf (SV Blau Gelb Frankfurt) mit einem Haltegriff und Yves Tepelmann (1. Schweriner Judoclub) mit einer Würgetechnik. Im Halbfinale warf er den starken Niederländer Lou Holtermann (Judoteam Ijsselmond) mit dem ersten richtigen Angriff auf den Rücken. Im Endkampf unterlag Weiler dem für Belgien startenden Israpil Nesirkoyev (Judo Team International) nach kurzer Kampfzeit mit einem Schulterwurf. Bonitz unterlag im ersten Kampf trotz Führung gegen Theo Aulenbach (DJK Aschaffenburg). In der Trostrunde holte er vier Siege in Folge. Im kleinen Finale konnte er sich gegen den Niederländer Jesse van Kruistum (Judo Nijmegen) nicht durchsetzen und belegte den fünften Rang. Guilbaut kam zu einem Sieg und schied mit zwei Niederlagen aus.

Einen Tag später besiegte Elis Bonitz in der Altersklasse U17 Michael Steigmann (Hamburg) mit einer Selbstfalltechnik. Auch im Kampf zwei lag Bonitz bis 30 Sekunden vor Kampfende in Führung, unterlag aber doch noch gegen Yves Tepelmann (Schweriner Judoclub) mit einer Kontertechnik. Anschließend war der Ravensburger nicht mehr zu schlagen, holte drei Siege in Folge jeweils im Bodenkampf und erkämpfte sich gegen Caspar Golland (Brühler TV) die verdiente Bronzemedaille. Die blieb Julius Kalfier in der Gewichtsklasse bis 60 Kilogramm knapp verwehrt. Zwei Siege und zwei Niederlagen bedeuteten am Ende den siebten Platz.

Ebenfalls trat die 14-jährige KJC-Judoka Lia Gebe an. Sie entschied sich bei den U15- und den U17-Athleten für einen Doppelstart. Gebe traf in ihrer Gewichtsklasse bis 40 Kilogramm nach einem Sieg über Anna Lena Höcherl aus Tauberbischofsheim, im zweiten Kampf auf die niederländische U15-Meisterin Vera Wandel und unterlag. In der Trostrunde blieb Gebe auf Rang neun zurück.

In der U17 erfüllte sich der Medaillenwunsch der KJC-Athletin. Nach Siegen über Arwzhan Soltankan, Angeliki Kavanozis (JC Bietigheim) und Anna Lena Höcherl (TSV Tauberbischofsheim), kämpfte Gebe im Finale gegen die niederländische Meisterin bis 44 kg, Milou Hendriks. 57 Sekunden vor Kampfzeitende erhielt Hendriks die zweite Wazaari-Wertung zum Turniersieg.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen