Lokale Helden ausgezeichnet

Lesedauer: 3 Min

Insgesamt 18 Preise lobte die TWS im Rahmen des Förderwettbewerbs „TWS-Lokalhelden“ aus. Die Preisübergabe fand am Samstag im R
Insgesamt 18 Preise lobte die TWS im Rahmen des Förderwettbewerbs „TWS-Lokalhelden“ aus. Die Preisübergabe fand am Samstag im Rahmen des Spielefestes „Ravensburg spielt“ auf der Aktionsbühne im Hirschgraben statt. (Foto: TWS/Felix Kaestle)
Schwäbische Zeitung

Wahre Lokalhelden hatten die Technischen Werke Schussental (TWS) im Sommer gesucht und über einen spannenden Online-Wettbewerb mit Beteiligung der Bevölkerung auch gefunden. Nun überreichte der TWS-Geschäftsführer Andreas Thiel-Böhm im Rahmen des Spielefestes „Ravensburg spielt“ die Förderpreise an insgesamt 18 Vereine aus den Bereichen Soziales, Sport, Musik und Kultur. „Der Wert von bürgerschaftlichem Engagement und gemeinnütziger Arbeit lässt sich nur schwer in Zahlen ausdrücken. Sie leisten Enormes für die Region“, bedankte er sich laut einer Pressemitteilung bei allen Teilnehmern des Wettbewerbs.

Insgesamt hatten sich 38 Vereine, Gruppen und Organisationen unter www.tws-lokalhelden.de um einen Förderbeitrag aus dem Sponsoringtopf der TWS beworben. Zwölf Preisträger wurden über eine zweistufige Online-Entscheidung Ende Juli ermittelt. Am Ende hatte nach Angaben der TWS der Deutsche Amateur-Radio-Club Ortsverband Ravensburg-Weingarten die Nase vorne und erhielt mit 2500 Euro das größte Stück des Kuchens.

Zusätzlich zur Publikumswertung vergaben die Mitarbeitenden des Energieversorgers im Anschluss fünf Preise in Höhe von jeweils 500 Euro an ihre favorisierten Projekte. Dies sind Brennessel, die Hebammerei, DRK Ortsverein Ravensburg, Freundeskreis Pro Kuppelnau und Verein der Hundefreunde. Außerdem ging der Facebook-Sonderpreis in Höhe von 500 Euro an den Musikverein Oberzell.

In diesem Jahr veranstaltete die TWS den Förderwettbewerb zum dritten Mal. „Wir sind hier in der Region zu Haus und wollen denjenigen etwas zukommen lassen, die sich hier engagieren“, erklärte Andreas Thiel-Böhm die Idee des Wettbewerbs, bei dem die TWS laut Pressemitteilung insgesamt 15 000 Euro ausgelobt hatte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen