Land zahlt Obstbauern 3,5 Millionen Entschädigung

Lesedauer: 4 Min
100 Obstbauern in Ravensburg werden entschädigt
Nach den Ernteausfällen im vergangenen Jahr bekommen rund 100 Obstbauern im Landkreis Ravensburg eine Entschädigung.

Nach den Ernteausfällen im vergangenen Jahr bekommen rund 100 Obstbauern im Landkreis Ravensburg nun eine Entschädigung. Das Land Baden-Württemberg greift den betroffenen Betrieben finanziell unter die Arme. Die Bewilligungsbescheide sind mittlerweile verschickt worden. Laut dem Ravensburger Landratsamt sollen 3,5 Millionen Euro in die Region fließen.

Um Geld zu erhalten, mussten die Obstbauern ihre Erntemengen aus den vergangenen Jahren sowie den Verlust im Jahr 2017 darlegen. Bis zu 47 Prozent der errechneten Schadensumme übernimmt das Land Baden-Württemberg. Pro Betrieb sind es maximal 50 000 Euro. Obstbauern, denen die finanzielle Hilfe nicht ausreicht, konnten einen Härtefallantrag stellen: Sie bekommen zusätzlich zu den 50 000 Euro ein Darlehen. Laut Ravensburger Landratsamt sind ein Dutzend Härtefallanträge in der Region bewilligt worden.

Insgesamt gibt es im Kreis 140 Obstbauern. Wegen der frostigen Nächte im vergangenen Frühjahr kam es bei den Kirschen zu einem Ernteausfall von 95 Prozent und bei den Äpfeln zu einem Ausfall von 80 Prozent.

Bis zu 90 Prozent Ernteausfall
Für viele Obstbauern in der Region war die Ernte 2017 extrem schlecht ausfallen.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen