Lärmschutzwände mit Graffiti besprüht

Lesedauer: 1 Min
 Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zu den Sprühern geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirev
Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zu den Sprühern geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ravensburg, Telefon 0751/8033333, in Verbindung zu setzen. (Foto: Symbol: Daniel Karmann/dpa)
Schwäbische Zeitung

Unbekannte haben zwischen Donnerstag, 15 Uhr, und Montag, 10 Uhr, die neu aufgestellten Lärmschutzwände im Bereich des Bauabschnitts B 30 neu mit Graffiti besprüht. Mit grünem, blauem, rotem und schwarzem Lack wurden laut Polizei folgende Schriftzüge angebracht: „Dalibor“, „RGJR 19“, „DOZE“, „ESCAPE“, „SUE“, „SUEX“ und „FTW“. Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zu den Sprühern geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeirevier Ravensburg, Telefon 0751/8033333, in Verbindung zu setzen.

Meist gelesen in der Umgebung
Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen