Internet-Störung bei Unitymedia: Es soll wieder laufen

Lesedauer: 3 Min
Die Störungskarte zeigt, wo am Freitagmorgen noch immer Probleme mit der Unity-Media-Verbindung bestanden. Screenshot: allestoerungen.de (Foto: Screenshot allestoerungen.de)
Schwäbische Zeitung

In Teilen Baden-Württembergs ist es am Donnerstag zu stundenlangen Störungen der Internetversorgung von Unitymedia gekommen. Vor allem am Abend hatten Kunden keine Verbindung - nach Angaben von Pressesprecher Helge Buchheister lagen die Schwerpunkte  rund um Freiburg, Ulm und Lörrach. Aus der ganzen Region gab es Störungsmeldungen, zahlreiche Kunden waren stundenlang ohne Internetverbindung.

Die Ursache für die erste Störung und die später erneut aufgetretenen Ausfälle war nach seinen Angaben ein Fehler im Zusammenspiel verschiedener Computersysteme im jeweiligen regionalen Netzknotenpunkt.

In der Nacht sei die Ursache für die Störungen aber endgültig beseitigt worden: "Unsere Techniker haben deshalb zusätzlich zu der bereits gestern durchgeführten Konfigurationsänderung auf unseren Servern über Nacht einige zentrale Netzkomponenten in den regionalen Netzknotenpunkten neu gestartet."

Wenn es nicht läuft: Router neu starten

Nach Angaben von Unitymedia sollte der Internetzugang deshalb wieder in gewohnter Qualität nutzbar sein. "Zurzeit analysieren wir jedoch noch Rückmeldungen unserer Kunden, sodass ich noch kein endgültiges Fazit ziehen kann", teilte Buchheister am Freitagmorgen auf Nachfrage von Schwäbische.de mit. "Bislang ist das Feedback aber positiv."

Für den Fall, dass einzelne Kunden noch Probleme haben, empfiehlt Unitymedia einen Neustart des Kabelrouters. "Bei den betroffenen Kunden möchten wir uns für den Ausfall entschuldigen."

Das Diagramm zeigt die Störung von Unitymedia im Tagesverlauf: Nach einer Besserung am Nachmittag meldeten sich am Abend immer mehr Kunden. Screenshot: allestoerungen.de (Foto: Screenshot: allestoerungen.de)

Wer wegen der Störung einen finanziellen Ausgleich bei Unitymedia fordern will, kann eine Reklamation an das Unternehmen senden. So geht's: 

Auf Twitter reagierten viele User genervt auf die stundenlangen Störungen - das Serviceteam von Unitymedia reagierte auf zahlreiche Anfragen. Allerdings widersprach das Social Media Team den Ausführungen des Pressesprechers, wonach alle Störungen behoben sein sollen. Die Entstörung genieße höchste Priorität, hieß es Stand 09:50 Uhr. 

Einer Auswertung der Webseite zufolge war Unitymedia im vergangenen Jahr das Telekommunikationsunternehmen mit den meisten Netzproblemen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen