Im Sprint muss sich Gathof knapp geschlagen geben

Lesedauer: 3 Min

Daniel Gathof fuhr im Spessart auf Rang drei.
Daniel Gathof fuhr im Spessart auf Rang drei. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Beim Traditionsrennen Keiler-Bike in Lohr am Main hat sich der Mountainbiker Daniel Gathof einen Podestplatz gesichert. Der Vogter, der für den KJC Ravensburg startet, wurde Dritter. Mit knapp 20 Austragungen zählt der Marathon am Main über die Distanz von 90 Kilometern zu den ältesten in Deutschland und laut Gathof „dank eines hohen Trail-Anteils auch zu den schönsten“.

Nach einem sehr schnellen Beginn fand sich der Vogter Mountainbikeprofi gleich in der Spitzengruppe wieder. Zusammen mit vier weiteren Fahrern sowie allen Topleuten ging es in den ersten langen Anstieg. Oben war die Gruppe noch zu dritt, doch schon nach 25 Kilometern wurde das Tempo vom späteren Sieger Mathias Alberti (Texpa-Simplon) erneut forciert. Auf Rang zwei liegend ging es für Gathof fortan alleine weiter – die Geschwindigkeit beim KJC-Fahrer stimmte laut eigener Aussage.

Brandl ist im Sprint schneller

Mit dem deutschen U23-Meister Max Brandl (Team Lexware) schaffte gegen Ende des Rennens dann doch noch ein Kontrahent den Anschluss zu Gathof. Während vorne der Sieg von Alberti klar war, wurde es dahinter noch einmal spannend. Gathof konnte Brandl im technischen Finale gut folgen und ging dann selbst in die Initiative. Der Vogter fuhr den letzten Kilometer mit hoher Geschwindigkeit von vorne. Das Ziel war, es nach vielen engen Kurven nicht wirklich zu einem Sprint kommen zu lassen.

Allerdings reichte die Kraft von Gathof am Ende nicht ganz aus und Brandl sicherte sich doch noch Platz zwei. „Das Podium war mein Ziel“, meinte Gathof durchaus zufrieden. „Und auch wenn es kurzzeitig nach mehr aussah, bin ich mit dem Resultat sehr zufrieden. Es war ein schöner Kampf am Ende, aber Max als einer der Top-zehn-Nachwuchsfahrer im Cross Country in der Welt war logischerweise auch sprintstärker als ich.“ Dennoch war Platz drei bei diesem Traditionsrennen ein weiteres gutes Saisonresultat für Gathof.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen