Hoher Sachschaden nach Unfall

Lesedauer: 2 Min
 Grafitti-Sprayer sind vor der Polizei geflüchtet.
Grafitti-Sprayer sind vor der Polizei geflüchtet. (Foto: Marcus Fahrer/dpa)
Schwäbische Zeitung

Sachschaden von rund 74 000 Euro hat am Freitagmorgen ein 37-jähriger Autofahrer in der Tettnanger Straße in Ravensburg verursacht. Trotz des hohen Sachschadens, der allein an seinem Mercedes rund 60 000 Euro betrug, wurde der Mann nicht schwerer verletzt, teilt die Polizei mit.

Der Autofahrer fuhr gegen 2 Uhr morgens in Richtung Ravensburg, als er aus unbekannter Ursache zunächst auf die Gegenfahrbahn geriet und dann mit zwei am Fahrbahnrand geparkten Pkw kollidierte. Zeugen hörten den Verkehrsunfall und kamen an die Unfallstelle. Kurz darauf floh der Mann. Gegenüber den Polizeibeamten vor Ort berichteten die Zeugen von einem möglichen Sekundenschlaf des Fahrers. Dieser konnte wenig später stark alkoholisiert an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Es folgte eine Blutentnahme im Krankenhaus. Seinen Führerschein musste er abgeben. Gegen den Mercedes-Fahrer wird nun wegen Straßenverkehrsgefährdung und Unfallflucht ermittelt.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen

Leser lesen gerade