Heimspiel des EV Ravensburg steht im Zeichen der Solidarität

Lesedauer: 2 Min
Heimspiel des EV Ravensburg steht im Zeichen der Solidarität
Heimspiel des EV Ravensburg steht im Zeichen der Solidarität
Schwäbische Zeitung

Das kommende Heimspiel der Regionalliga-Eishockeyspieler des EV Ravensburg gegen den SC Eppelheim (20 Uhr) steht im Zeichen des verunglückten Spielers Maximilian Lenuweit. Das Ravensburger Talent liegt nach einem Verkehrsunfall, dem er als Beifahrer zum Opfer fiel, im Wachkoma. Für die Pflege zu Hause und den Umbau der Wohnung benötigt seine Familie viel Geld. Das Schicksal des jungen Spielers löste eine Welle der Hilfsbereitschaft weit über Ravensburg aus, so sammelte beispielsweise auch die Familie Vogt um den früheren Towerstars-Profis Stephan Vogt auf dem Ravensburger Christkindlesmarkt Spenden.

Insgesamt gingen Hunderte von großen und kleinen Beträgen für die Familie Lenuweit ein. Der Förderverein „Sport hilft“, der die Abwicklung der Spendenaktion übernommen hat, übergibt die Spenden am Freitag um 19.45 Uhr vor dem Spiel der Regionalliga Südwest, EVR gegen Eppelheim, an die Familie. Dazu sind alle Spender bei freiem Eintritt eingeladen.

Sportlich gilt es für das Ravensburger Regionalligateam, nach nur zwei Punkten aus den letzten drei Spielen zurück in die Spur zu finden, will man nicht noch die Play-off-Teilnahme gefährden. In einer ausgeglichenen Liga haben selbst die Eppelheimer als Tabellensechste noch die Chance, den Tabellenführer EVR abzufangen.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen