Heimenkirch rutscht näher an Platz zwei heran

Lesedauer: 6 Min
 Der TSV Heimenkirch (rechts Tobias Schuwerk gegen Mochenwangens Nico Müller) kommt dem SV Beuren immer näher.
Der TSV Heimenkirch (rechts Tobias Schuwerk gegen Mochenwangens Nico Müller) kommt dem SV Beuren immer näher. (Foto: Rolf Schultes)
Klaus Eichler

TSV Eschach – SV Weingarten 2:3 (1:0) – Tore: 1:0 Heinrich (30.), 1:1 Muntean (52.), 2:1 Locher (68.), 2:2 Cipan (82., FE), Bleile (90.+1) – SR: Rommel

SV Mochenwangen – TSV Heimenkirch 2:2 (0:1) – Tore: 0:1 Wipper (30.), 0:2 Moll (50. Eigentor), 1:2 Moll (70.), 2:2 Kale (80., FE) - Bes. Vork.: Rote Karte für Schiegg (TSV, 86., grobes Foul)

SV Baindt – TSV Meckenbeuren 2:0 (1:0) – Tore: 1:0 Dischl (20.), 2:0 Rainbow (68.)

SV Eglofs – SG Argental 1:1 (1:0) – Tore: 1:0 Reichard (39.), 1:1 Hirscher (77.)

SV Maierhöfen-Grünenbach – SV Beuren 2:1 (1:0) – Tore: 1:0, 2:0 Prinz (19., 53.), 2:1 Karrer (88.) – SR: Grieser

SV Kressbronn – VfL Brochenzell 2:2 (1:1) – Tore: 1:0 Wiesener (3.), 1:1 Pfister (27.), 1:2 Baran (82.), 2:2 Würstle (86.) – Bes. Vork.: Fürst verschießt FE (SV, 5.)

FC Isny – FC Lindenberg 0:2 (0:1) – Tore: 0:1 Kögel (43.), 0:2 Balo (90.+2)

SV Seibranz – SV Fronhofen 1:0 (0:0) – Tor: Schöllhorn (79.) – SR: Ehrhardt

Nach der 1:2-Niederlage beim SV Maierhöfen-Grünenbach am 22. Spieltag der Fußball-Bezirksliga rückt die Meisterschaft für den SV Beuren in weite Ferne. Der Spitzenreiter SV Weingarten baute sein Polster auf zehn Punkte aus. Somit können sich die Beurener früh auf die Verteidigung des Aufstiegsrelegationsplatzes konzentrieren. Da allerdings macht der TSV Heimenkirch Druck.

Zwei Tore von Tobias Prinz brachten den SV Beuren beim SV Maierhöfen-Grünenbach auf die Verliererstraße. Zuvor war Beurens Julian Kahl am Pfosten gescheitert. Spät drehte Beuren auf, scheiterte erneut am Aluminium – Chris Karrer köpfte nach einem Freistoß ans Kreuzeck. Zwei Minuten vor dem Ende gelang Karrer der 1:2-Anschlusstreffer per Freistoß. Zu mehr reichte es allerdings nicht mehr.

Der SV Weingarten zeigt mit einem 3:2-Sieg beim TSV Eschach weiter keine Schwäche. Siegtorschütze war einmal mehr Martin Bleile, der nach einem Lattentreffer mit dem Kopf zur Stelle war. Nach dem 1:0 für den TSV durch Marcel Heinrich – Weingarten scheiterte zuvor am Pfosten – erhöhte der SVW den Druck und belohnte sich mit dem Ausgleich durch Dumitru Muntean. Weingarten war danach am Drücker, geriet aber erneut in Rückstand – Florian Locher traf zum 2:1. Nachdem Mert Cipan mit einem Strafstoß auf 2:2 stellte, ging der Spitzenreiter ins Risiko. Mit Erfolg. „Wir haben alles auf eine Karte gesetzt, einen Stürmer eingewechselt und uns dafür belohnt“, freute sich Weingartens Trainer Thomas Gadek. „Weingarten war bärenstark, aber eine Punkteteilung wäre drin gewesen“, meinte der Sportliche Leiter des TSV, Martin Blank.

Gewinner und Verlierer gab es beim Spiel SV Mochenwangen gegen den TSV Heimenkirch. „Wenn man das ganze Spiel betrachtet, hat Mochenwangen einen Punkt gewonnen“, sagte ein enttäuschter TSV-Trainer Daniel Feistle. Lange hatte Heimenkirch Ball und Gegner im Griff und führte mit 2:0. Als der SV zur Schlussoffensive blies, bekam der TSV weiche Knie. Eine verunglückte Faustabwehr von Torhüter Thomas Vogel – Marcel Moll traf zum 1:2 – sowie ein unnötiger Elfmeter – Ergün Kale verwandelte zum 2:2 – fertig war die Punkteteilung. „Nach dem 1:2 war die Unsicherheit bei uns spürbar“, sagte Feistle. Kapitän Michael Schiegg musste zudem nach einem rüden Foulspiel mit Rot vom Feld. „Heimenkirch hat lange dominiert, wir haben aber rechtzeitig den Respekt abgelegt“, meinte Mochenwangens Trainer Patrick Hehn.

Das Bodenseederby zwischen dem SV Kressbronn und dem VfL Brochenzell endete ebenfalls 2:2. Elias Wiesener brachte den SV früh mit 1:0 (3.) in Führung. Zwei Minuten später vergab Tobias Fürst einen Foulelfmeter. „Wenn der reingeht, gewinnen wir“, sagte Kressbronns Trainer Klaus Gimple. „Ist der drin, betreiben wir nur noch Schadensbegrenzung“, pflichtete VfL-Trainer Rolf Weiland bei. So drehte der VfL durch Tore von Alexander Pfister und Musa Baran das Spiel. Felix Würstle rettete Kressbronn immerhin das Unentschieden.

Eine 0:1-Niederlage musste der SV Fronhofen beim SV Seibranz einstecken. Die Mannschaft von Trainer Gerhard Schmitz hielt die Partie lange offen. Aber einmal entwischte der Seibranzer Torjäger Jonas Schöllhorn und markierte in der 79. Minute den Siegtreffer. „Das Spiel dürfen wir nie und nimmer verlieren“, haderte Schmitz.

Der FC Isny hat das Allgäuderby gegen den FC Lindenberg mit 0:2 verloren. Während es für den Aufsteiger weiter bergauf geht, wird die Luft für den FC immer dünner. Nuri Kögel brachte den FC kurz vor der Pause in Führung. „Spielerisch war es nicht schön anzusehen“, sagte FC-Trainer Markus Reichart, „aber wir haben die Tore zum richtigen Zeitpunkt gemacht.“ In der Nachspielzeit traf Artum Balo zum 2:0.

„Wir leben noch“, sagte Trainer Philipp Meißner vom SV Baindt nach dem 2:0-Sieg gegen den TSV Meckenbeuren. „Die Einstellung passte.“ Jonathan Dischl brachte Baindt mit einer Bogenlampe in Führung (20.), Tim Rainbow sorgte für das 2:0 (68.). Meckenbeuren hatte seine Chancen, „aber wir haben uns mal das Glück erarbeitet“, freute sich Meißner.

Der Tabellenletzte SV Eglofs schaffte auch gegen die SG Argental nur 1:1. Leon Reichard brachte die Eglofser sechs Minuten vor der Pause mit 1:0 in Führung. Florian Hirscher glich per Freistoß aus.

TSV Eschach – SV Weingarten 2:3 (1:0) – Tore: 1:0 Heinrich (30.), 1:1 Muntean (52.), 2:1 Locher (68.), 2:2 Cipan (82., FE), Bleile (90.+1) – SR: Rommel

SV Mochenwangen – TSV Heimenkirch 2:2 (0:1) – Tore: 0:1 Wipper (30.), 0:2 Moll (50. Eigentor), 1:2 Moll (70.), 2:2 Kale (80., FE) - Bes. Vork.: Rote Karte für Schiegg (TSV, 86., grobes Foul)

SV Baindt – TSV Meckenbeuren 2:0 (1:0) – Tore: 1:0 Dischl (20.), 2:0 Rainbow (68.)

SV Eglofs – SG Argental 1:1 (1:0) – Tore: 1:0 Reichard (39.), 1:1 Hirscher (77.)

SV Maierhöfen-Grünenbach – SV Beuren 2:1 (1:0) – Tore: 1:0, 2:0 Prinz (19., 53.), 2:1 Karrer (88.) – SR: Grieser

SV Kressbronn – VfL Brochenzell 2:2 (1:1) – Tore: 1:0 Wiesener (3.), 1:1 Pfister (27.), 1:2 Baran (82.), 2:2 Würstle (86.) – Bes. Vork.: Fürst verschießt FE (SV, 5.)

FC Isny – FC Lindenberg 0:2 (0:1) – Tore: 0:1 Kögel (43.), 0:2 Balo (90.+2)

SV Seibranz – SV Fronhofen 1:0 (0:0) – Tor: Schöllhorn (79.) – SR: Ehrhardt

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen