Hallenbad Ravensburg öffnet am 30. September

Lesedauer: 3 Min
Das Hallenbad Ravensburg öffnet am Mittwoch, 30. September, unter Corona-Bedingungen.
Das Hallenbad Ravensburg öffnet am Mittwoch, 30. September, unter Corona-Bedingungen. (Foto: Bernd Adler)
Schwäbische Zeitung

Die Hallenbadsaison in Ravensburg startet zum 30. September. Um die Gesundheit der Besucher auch zu Corona-Zeiten zu gewährleisten, müssen beim Badebesuch einige Regeln beachtet werden, teilt die Stadt Ravensburg mit.

So ist die maximale Personenzahl laut Mitteilung der Stadtverwaltung auf 50 Besucher, die gleichzeitig das Hallenbad nutzen dürfen, beschränkt. Die Badedauer pro Person beträgt dabei drei Stunden am Tag und kann sich verlängern, wenn die maximale Personenzahl nicht erreicht ist. Das Dampfbad muss aufgrund der Corona-Verordnung bis auf Weiteres gesperrt bleiben.

Um Schlangen vor der Kasse zu vermeiden und möglichst vielen Besuchern die Möglichkeit zum Baden zu geben, werden die Kontaktdaten der Besucher mittels der „SchwimmApp“ erfasst, die sich laut Stadtverwaltung schon im Flappachbad bewährt hat. Besucher reservieren sich über die App einen Platz und haben anschließend 45 Minuten Zeit, ins Hallenbad zu gehen und den QR-Code an der Kasse vorzuzeigen. Für Besucher, die die „SchwimmApp“ nicht auf dem Smartphone haben, gibt es einige Plätze, die telefonisch unter 0751 / 22228 reserviert werden können. Eine Reservierung auf diesem Weg ist jedoch erst ab Beginn des Öffentlichkeitsschwimmens möglich.

Für Erwachsene und Kinder ab sechs Jahren besteht die Pflicht, im Foyer und im Umkleidebereich einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Außerdem sind die Hinweise zur Hygiene- und Abstandsregelung im Hallenbad zu beachten.

Eine schrittweise Anleitung zur Reservierung sowie die leicht veränderten Öffnungszeiten und weitere Infos finden sich auf der Homepage der Stadt Ravensburg.

Wie berichtet, öffnet das Hallenbad Ravensburg zwei Wochen nach Weingarten. Zu den Gründen zählten laut Sportamt unter anderem die Koordination von Vereinen, Schulklassen und der Öffentlichkeit, denn die häufige Doppelbelegung wie bisher sei nicht mehr möglich, sowie der Umstand, dass es in Ravensburg keine personenbesetzte Kasse gebe, die sich um die Erfassung der Daten kümmern könne.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen