Hagnauer Bürgermeister will Kraus beerben

Lesedauer: 4 Min

Bürgermeister Simon Blümcke aus Hagnau will Nachfolger von Ravensburgs Erstem Bürgermeister Hans Georg Kraus werden. Rund 30 we
Bürgermeister Simon Blümcke aus Hagnau will Nachfolger von Ravensburgs Erstem Bürgermeister Hans Georg Kraus werden. Rund 30 we (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung
stellv. Redaktionsleiter

Der Hagnauer Bürgermeister Simon Blümcke bewirbt sich um die Nachfolge von Ravensburgs Erstem Bürgermeister Hans Georg Kraus. Entsprechende Informationen der „Schwäbischen Zeitung“ hat Blümcke am Dienstag bestätigt. Rund 30 Personen haben sich um das Amt von Kraus beworben, der zum 30. September in den Ruhestand tritt.

„Die Auswahlkommission des Gemeinderats trifft sich am 13. April erstmals, um sich über den Bewerbungsstand ins Bild zu setzen“, sagt der Sprecher der Stadtverwaltung Alfred Oswald. „Die Auswahlkommission legt dann fest, welcher Bewerber sich im Mai zunächst der Auswahlkommission in nichtöffentlicher Sitzung vorstellen wird. Daran anschließend wird die Bewerberauswahl in einem Ausschuss und dann im Gemeinderat diskutiert und entschieden. Die Wahl des Ersten Beigeordneten wird im Juli stattfinden.“

Simon Blümcke ist seit 2003 Bürgermeister der Bodensee-Gemeinde Hagnau, 2011 wurde er bei einer Wahlbeteiligung von über 54 Prozent mit knapp 96 Prozent der Stimmen wiedergewählt. Es ziehe ihn nicht weg aus seiner „wunderbaren Gemeinde“, sagte der 40-Jährige am Dienstag der „Schwäbischen Zeitung“. Ihn locke aber auch Ravensburg mit seinen Reizen. Der gebürtige Tübinger nennt dabei „die Urbanität, die Modernität im oberschwäbischen Raum, die hervorragende Kulturarbeit und das gute Miteinander in der Kommunalpolitik“. Seine Kandidatur sei „ein Angebot, wovon ich glaube, dass es passt“. Die hohe Bewerberzahl schrecke ihn nicht, vielmehr sei er aufgrund der Attraktivität des Amtes „nicht überrascht“: „Viele Kandidaten sind gut für die Stadt und die Demokratie“.

Blümcke ist Kreisvorsitzender der Freien Wähler im Bodenseekreis und stellvertretender Fraktionsvorsitzender im Kreistag, gehört aber keiner Partei an. Die Freien Wähler, so der Bürgermeister, „sehe ich als kommunale Bürgerinitiative“. Studiert hat er Politikwissenschaft, Neuere Geschichte und Öffentliches Recht in Tübingen, seit Jahren ist er Dozent und Lehrbeauftragter. Sein Verwaltungshintergrund durch sein Studium, seine Erfahrung in der Kommunalpolitik, seine Freude im Umgang mit Menschen sowie seine Hartnäckigkeit bei Sachthemen nennt der Protestant als Argumente für seine Qualifikation als Nachfolger von Hans Georg Kraus.

Kraus, Jahrgang 1949, hatte im vergangenen September angekündigt, in diesem Jahr sein Amt aufgeben zu wollen. Er ist seit 1988 Erster Bürgermeister von Ravensburg. Bereits im Juli 2012 kündigte der gebürtige Stuttgarter an, dass er nicht die Absicht habe, seine Amtszeit bis 2017 auszuschöpfen. Bleibt es bei der bisherigen Aufteilung in drei Dezernate, so wäre der Erste Bürgermeister wie bisher für die Bereiche Recht, Ordnung, Soziales, Kultur, Schulen, Jugend und Sport zuständig.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
500 Internal Server Error

Internal Server Error

The server encountered an internal error or misconfiguration and was unable to complete your request.

Please contact the server administrator at webmaster@newsfactory.de to inform them of the time this error occurred, and the actions you performed just before this error.

More information about this error may be available in the server error log.