Gruppen böllern verbotenerweise auf dem Marienplatz

Lesedauer: 2 Min

Ein schönes, buntes Feuerwerk gehört für viele zum Jahreswechsel dazu. Doch dabei entsteht eine ganze Menge Müll. Auch in der Stadt Ravensburg gibt es deshalb viel zu tun. 26 Mitarbeiter des Betriebshofs sind seit Mittwoch im Einsatz, um die Überbleibsel der Silvesternacht zu beseitigen, wie die Stadt auf SZ-Nachfrage mitteilt. Außerdem habe bereits am Neujahrstag eine Gruppe aus Ehrenamtlichen den Bereich in der Stadtmitte gereinigt. Bis zum 4. Januar soll Ravensburg weitgehend von dem Silvestermüll befreit sein.

Das Verbot, Feuerwerkskörper in der Altstadt zu zünden, wurde laut Angaben der Stadt überwiegend eingehalten. Trotzdem hätten einzelne Gruppen auch auf dem Marienplatz geböllert. Es sei der Präsenzdienst der Stadt mit zwei Personen sowie die Polizei mit zwei Streifen im Einsatz gewesen. Doch hatten die Feuerwerkszündler höchstens mit einer Ermahnung zu rechnen: Aufgrund der personellen Besetzung sei eine Verfolgung der Verstöße nicht möglich gewesen, so die Stadt Ravensburg.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen