Grüne wollen Streuobstwiesen besser schützen

Lesedauer: 2 Min
Streuobstwiesen sind wichtige Biotope, vor allem für bedrohte Vögel und Insekten.
Streuobstwiesen sind wichtige Biotope, vor allem für bedrohte Vögel und Insekten. (Foto: Archiv: Felix Kästle)
Schwäbische Zeitung

Streuobstwiesen in städtischem Besitz werden teilweise unzureichend gepflegt. Das meinen zumindest die Ravensburger Grünen. Die in den Pachtverträgen vereinbarte Pflege erfolge in einigen Fällen nicht fachgerecht oder gar nicht. „Streuobstwiesen sind ein wertvoller Lebensraum für eine Vielzahl von Vögeln und Insekten, sie sind Kulturgut und ein Stück regionaler Lebensqualität. Wir müssen alles dafür tun, um sie für kommende Generationen zu sichern“, schreiben Fraktionsvorsitzende Maria Weithmann und Johannes Kleb in einer Pressemitteilung.

Streuobstwiesenbestände gehörten zu den am stärksten gefährdeten Biotopen. Sie seien Schwerpunkte des Artenreichtums. „Gerade in der heutigen Zeit, wo wir mit einem besorgniserregenden Insektensterben konfrontiert sind, müssen wir diese Kleinode besonders schützen.“

Die Grünen-Fraktion im Gemeinderat beantragt daher ein Maßnahmenpaket zum Schutz der Wiesen, zum Beispiel finanzielle Mittel für ein Pflegekonzept bereitzustellen und den Pflegeauftrag in bestehenden Pachtverträgen zu konkretisieren. Zudem sollen die Pächter in regelmäßigen Abständen kontrolliert werden. „Als Hauptstadt der Biodiversität und ökologische Modellstadt haben wir Vorbildfunktion und Verantwortung für den Erhalt unserer ökologisch und kulturlandschaftlich außerordentlichen bedeutsamen Streuobstwiesen.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen