Gennadi Piasetski zeigt Bilder in Öl

Lesedauer: 2 Min
 Der Künstler Gennadi Piasetski mit seinem Bild „Wilde Fische“.
Der Künstler Gennadi Piasetski mit seinem Bild „Wilde Fische“. (Foto: Veranstalter)
Schwäbische Zeitung

Unter dem Titel „Was uns alle bewegt“ zeigt das Landgericht Ravensburg ab Donnerstag, 21. November, Ölbilder des weißrussischen Künstlers Gennadi Piase. Die Ausstellung anlässlich der 30-jährigen Städtepartnerschaft mit Brest ist bis 31. Januar 2020 zu sehen.

Laut Pressemitteilung bringt der Maler die Themen der Zeit nicht etwa mit erhobenem Zeigefinger auf die Leinwand, vielmehr erheitert er mit einem Augenzwinkern sein Publikum. „Protest“, „Gold und Schrot“, „Klimawandel“, „Immer Sommer“ seien teils in seinen Lieblingsfarben gelb und blau mit Öl auf die Leinwand gespachtelt. Zu sehen sind nicht nur seine aktuellen Werke, im zweiten Stock gibt es auch eine Retrospektive, also ein Blick über die Entwicklung seiner speziellen Malweise in Form von Leihgaben, aus privatem und öffentlichem Besitz.

Gennadi Piasetski sei ein Vollblutmaler, Trends interessierten ihn nicht, sondern einzig allein sein Spiel mit dem Material. Der Künstler kam 1989/90 zum ersten Mal mit seinen Eltern im Rahmen der Städtepartnerschaft der Stadt Ravensburg und dem Gemeindeverband Mittleres Schussental mit Brest/Weißrussland nach Deutschland. Seit 1995 ist er freischaffender Maler und Bildhauer mit einer sehr regen Ausstellungstätigkeit in Deutschland. Inzwischen lebt und arbeitet er dauerhaft in Deutschland.

Die Vernissage der Ausstellung ist am Donnerstag, 21. November, 19 Uhr im Landgericht Ravensburg, Marienplatz 7. Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Donnerstag, 8 bis 16 Uhr, und am Freitag, 8 bis 15.30 Uhr, an Feiertagen ist geschlossen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen