Galerie Ravensburg eröffnet neue Ausstellung

Schwäbische Zeitung

Die Malerin Sigrun C. Schleheck (Jahrgang 1948) lebt in Überlingen-Nesselwangen und sie zählt seit Jahrzehnten zu den wichtigsten Malerinnen der Region. Vom 17. September bis 13. Oktober sind ihre Werke nun in der Galerie Ravensburg zu sehen.

In jüngster Zeit waren ihre Werke in Biberach, Donaueschingen und Bad Saulgau zu sehen, aktuell ist sie in der Landesgartenschau Überlingen im Kreispavillon vertreten und in der Ausstellung „Das zweite Gesicht“ in der Galerie Bodenseekreis im Roten Haus in Meersburg. Schlehecks Arbeiten sind in zahlreichen privaten und öffentlichen Sammlungen vertreten.

Wie die Galerie Ravensburg mitteilt, sei Sigrun C. Schleheck eine Meisterin der Groteske. Keines ihrer Werke solle selbsterklärend sein, keines sei jemals zu Ende gedacht. Denn diese Malerin kokettiere zu gerne mit dem Jetzt und dem Früher, mit den Großen der Geschichte und mit den Kleinen des Alltags. So entstehe in ihrem Atelier seit Jahrzehnten eine höchst anarchische Kunst, die zwischen den selbstbewussten Aussagen „ich bin ja total frei“ und „ich suche Brüche“ stetig heranwachse.

Meist gelesen in der Umgebung

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen