FV Ravensburg reist mit neuem Topstürmer und guter Dinge nach Nöttingen

 2020 stand Canillas beim SV Ried in Österreich unter Vertrag.
2020 stand Canillas beim SV Ried in Österreich unter Vertrag. (Foto: GEPA pictures/Manfred Binder/Imago)
Sportredakteur

Zuletzt ist es beim Fußball-Oberligisten FV Ravensburg gut gelaufen. In den vergangenen drei Spielen gab es zwei Siege und ein Unentschieden, dazu hat der FV mit der Verpflichtung des spanischen Stürmers Canillas für Aufsehen gesorgt. Der 25-Jährige ist spielberechtigt und könnte am Samstag (15.30 Uhr) beim FC Nöttingen sein Debüt für Ravensburg geben – auch wenn der Trainer noch Defizite sieht.

Drei Trainingseinheiten hat Canillas in dieser Woche beim FV mitgemacht. „Die Abläufe kennt er natürlich noch nicht, bei der fußballerischen Belastung merkt man, dass er länger nicht mit einer Mannschaft trainiert hat“, sagt FV-Trainer Tobias Flitsch. „Es wäre sehr überraschend, wenn er unter diesen Umständen sofort glänzen würde.“ Zudem komme bei Canillas laut Flitsch noch „das Kommunikationsthema“dazu. Der 25-Jährige spricht durch seine Zeit in Österreich ein paar Brocken Deutsch, mehr aber auch nicht.

Dennoch ist Canillas schon eine Option für die Partie in Nöttingen. „Mit dem Rücken zum Tor ist er ein guter Spieler, das hat man schon gesehen“, meint Flitsch. „So ein klassischer Mittelstürmer hat uns gefehlt.“ Nach zuletzt guten Wochen wollen die Ravensburger in Nöttingen ihren Lauf fortsetzen. „Es darf gerne so weitergehen“, sagt Flitsch.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie