FV II verabschiedet sich mit Sieg in die Sommerpause

Lesedauer: 3 Min
Der dreifache Torschütze Awed Issac Abeselom jubelt bereits, das Gesicht von Weilers Torwart Andreas Hane sagt alles.
Der dreifache Torschütze Awed Issac Abeselom jubelt bereits, das Gesicht von Weilers Torwart Andreas Hane sagt alles. (Foto: Rolf Schultes)
Maximilian Kroh

FV Ravensburg II – FV Rot-Weiß Weiler 5:3 (4:0) – Tore: 1:0, 4:0, 5:2 Awed Issac Abeselom (8., 31., 79.), 2:0, 3:0 Nico Maucher (17., 25.), 4:1 Dominic Snelinski (50.), 4:2 Raimond Hehle (70.), 5:3 Elias Hatt (86.) – FV: Segbers, Barth, Zimmermann, Maucher (67. Jatta), Spekking, Valtin (63. Fitz), Bedey, Lauenroth, Flock (82. Reger), Abeselom, Hartmann.

Mit einem Ausrufezeichen hat die U23 des FV Ravensburg ihre Saison in der Fußball-Landesliga beendet. Die Oberliga-Reserve gewann beim FV Rot-Weiß Weiler mit 5:3, führte zur Pause sogar mit 4:0. Dabei hätte Weiler nur mit einem Sieg die Chance auf die Relegation zur Verbandsliga wahren können. In diese zog nun der VfB Friedrichshafen ein.

„Die erste Halbzeit war überragend“, sagte FV-Trainer Gerhard Grünhagel. „Da haben wir Weiler an die Wand gespielt.“ Im Gegensatz zu vielen anderen Spielen schaffte es Ravensburg dieses Mal, seine starke Leistung auch in Tore umzumünzen. Nach acht Minuten erzielte Awed Issac Abeselom das 1:0. Kapitän Nico Maucher legte mit einem Doppelpack in der 17. und 25. Minute nach, bevor nach 31 Minuten erneut Abeselom zum 4:0-Pausenstand traf. „Die Jungs waren locker und gelöst, aber von der ersten Sekunde an hochkonzentriert“, erklärte Grünhagel. „Diese erste Halbzeit war mit Abstand unsere stärkste Leistung dieses Jahr.“

Im zweiten Durchgang kam Weiler allerdings nochmal heran. Dominic Senlinski erzielte bereits fünf Minuten nach Wiederanpfiff den Anschlusstreffer und Raimond Hehle verkürzte in der 70. Minute auf 2:4. „Im zweiten Durchgang haben wir die Bälle öfter mit vier Kontakten gespielt und die Anspannung war ein bisschen weg“, meinte Grünhagel. Bevor allerdings Zweifel am Sieg aufkamen, sorgte Abeselom in der 79. Minute mit seinem dritten Treffer für klare Verhältnisse. Das letzte Tor der Partie gehörte zwar Weiler, doch am 5:3-Sieg der Ravensburger änderte das nichts mehr.

Damit beendet der FV II seine Landesligasaison nach einigen Turbulenzen auf Rang zehn. „Die Planungen für die kommende Saison sind quasi abgeschlossen“, sagte Grünhagel und fügte kämpferisch hinzu: „Wir werden eine wesentlich bessere Rolle in der Landesliga spielen.“

FV Ravensburg II – FV Rot-Weiß Weiler 5:3 (4:0) – Tore: 1:0, 4:0, 5:2 Awed Issac Abeselom (8., 31., 79.), 2:0, 3:0 Nico Maucher (17., 25.), 4:1 Dominic Snelinski (50.), 4:2 Raimond Hehle (70.), 5:3 Elias Hatt (86.) – FV: Segbers, Barth, Zimmermann, Maucher (67. Jatta), Spekking, Valtin (63. Fitz), Bedey, Lauenroth, Flock (82. Reger), Abeselom, Hartmann.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen