FV II betreibt Chancenwucher

Lesedauer: 4 Min

Mehrmals scheiterte der FV Ravensburg II (Felix Widmann) an Balingens Torhüter Daniel Mau.
Mehrmals scheiterte der FV Ravensburg II (Felix Widmann) an Balingens Torhüter Daniel Mau. (Foto: Thorsten Kern)
Sportredakteur

FV Ravensburg II – TSG Balingen II 1:1 (0:1) – Tore: 1:0 Niklas Schäuffele (9.), 1:1 Felix Bonelli (56.) – Schiedsrichter: Alexander Winterwantel (Tuttlingen) – Zuschauer: 50 – Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte für Philipp Altmann (FV, 85., wdh. Foul) – FV: Harsch – Widmann (79. Rainbow), Altmann, N. Klawitter, S. Boneberger – Chrobok, Kraft, Fetscher, Schäch, J. Klawitter (89. N. Maucher) – Abeselom (46. Bonelli).

Der FV Ravensburg II hat einen wichtigen Heimsieg im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Landesliga leichtfertig vergeben. Trotz mehrerer hochkarätiger Chancen in der zweiten Halbzeit gab es am Sonntagnachmittag auf dem Kunstrasen nur ein 1:1 gegen die TSG Balingen II. Zu allem Überfluss handelte sich Philipp Altmann auch noch eine Gelb-Rote Karte ein.

„Wir betreiben immensen Aufwand für ein Tor und schenken dem Gegner ein Tor“, ärgerte sich FV-Trainer Nectad Fetic. „Das sind auf jeden Fall zwei verlorene Punkte.“ Mit einem Sieg hätte Ravensburg den Abstand auf den Tabellenelften Balingen II auf zwei Punkte verkürzen können. So bleibt der FV als Vorletzter fünf Punkte hinter den Nichtabstiegsplätzen.

Die Balinger machten es dem FV zu Beginn durch starkes Pressing sehr schwer. Zudem leistete sich Kapitän Simon Kraft in der neunten Minute einen dicken Bock. Am eigenen Strafraum ging Kraft als letzter Mann ins Dribbling, Niklas Schäuffele nahm dem Ravensburger den Ball ab und traf an Torwart Florian Harsch vorbei zum 1:0. Danach zog sich Balingen etwas zurück, Ravensburg fand zunächst aber keine spielerischen Lösungen. Erst kurz vor der Halbzeit kam das FV-Spiel in Schwung. Samuel Bonebergers Solo im TSG-Strafraum wurde im letzten Moment zur Ecke geklärt. Auf der Gegenseite wehrte Harsch einen Kopfball von Jonas Lang klasse ab, ehe die Schlussphase ganz dem FV gehörte.

Felix Widmann und Philipp Altmann, der wie Marcel Fetscher und Max Chrobok aus dem Kader der Oberligamannschaft mitwirkte, verpassten den Ausgleich. Kurz nach den Wechsel bewahrte Harsch den FV durch eine starke Parade gegen Tim Göttler vor dem 0:2. Dann ging es nur noch in eine Richtung. Felix Bonelli machte nach seiner Einwechslung jede Menge Betrieb im Sturmzentrum. In der 56. Minute blieb er hartnäckig und am Ball – das 1:1 hatte er sich regelrecht erarbeitet.

Bonelli an den Pfosten

Immer wieder steckten Kraft oder Fetscher die Bälle klasse auf Bonelli oder Chrobok durch. Doch Ravensburg ließ selbst die allerbesten Chancen liegen. „Wir waren gut in der Balleroberung, waren dominant“, meinte Fetic. „Aber wir belohnen uns nicht.“ In der 84. Minute setzte Bonelli den Ball an den Pfosten, Sekunden später sah Altmann eine höchst umstrittene Gelb-Rote Karte. Damit fehlt der Innenverteidiger auch dem Oberligateam am Samstag in Bissingen. Das passte ins Bild an diesem Spätnachmittag. So sagte Fetic stellvertretend für alle Ravensburger: „Das war eine gefühlte Niederlage.“

FV Ravensburg II – TSG Balingen II 1:1 (0:1) – Tore: 1:0 Niklas Schäuffele (9.), 1:1 Felix Bonelli (56.) – Schiedsrichter: Alexander Winterwantel (Tuttlingen) – Zuschauer: 50 – Bes. Vork.: Gelb-Rote Karte für Philipp Altmann (FV, 85., wdh. Foul) – FV: Harsch – Widmann (79. Rainbow), Altmann, N. Klawitter, S. Boneberger – Chrobok, Kraft, Fetscher, Schäch, J. Klawitter (89. N. Maucher) – Abeselom (46. Bonelli).

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen