FV holt 0:2-Rückstand in Reutlingen auf

Lesedauer: 3 Min
 Rahman Soyudogru besorgte den Ausgleich und sicherte Ravensburg einen Punkt in Reulingen.
Rahman Soyudogru besorgte den Ausgleich und sicherte Ravensburg einen Punkt in Reulingen. (Foto: Archiv: Rolf Schultes)
Sportredakteur

Der FV Ravensburg hat bei Oberliga-Tabellenführer SSV Reutlingen überraschend einen Punkt erkämpft. Die Mannschaft von Trainer Steffen Wohlfarth holte am Samstagnachmittag einen 0:2-Rückstand auf und spielte dank Treffern von Burhan Soyudogru und Rahman Soyudogru noch 2:2. „Wir haben ein gutes Spiel, das sah alles ganz ordentlich aus“, bilanzierte Wohlfarth den Punktgewinn.

Früh sah es für den FV vor 1208 Zuschauern nicht gut aus. Denn mit einem Doppelschlag brachte Onesi Kuenginda die Reutlinger in Führung. „Wir sind gut ins Spiel reingekommen und waren bis zum ersten Gegentor überlegen. Dann leisten wir uns einen Fehlpass, als wir einen Konter fahren können“, ärgerte sich Wohlfarth. Einen individuellen Fehler nach einem Einwurf nutzte Reutlingen wenig später zum zweiten Treffer. Ravensburg blieb aber trotz des Rückstands ruhig – und verkürzte durch Burhan Soyudogru. Dass noch in der ersten Hälfte Reutlingens Doppeltorschütze Kuenginda verletzungsbedingt ausgewechselt werden musste, sei „nicht das Schlechteste“ für den FV gewesen, sagte Wohlfarth.

In der zweiten Hälfte habe Ravensburg weiter überlegen gespielt. Bis zum Ausgleich dauerte es aber lange. Erst eine Viertelstunde vor Schluss traf Rahman Soyudogru zum 2:2 – einen Eckball hatte Philipp Altmann aufs Tor gebracht, SSV-Keeper Tim Schwaiger parierte nach vorn, Soyudogru staubte ab. „Danach haben wir noch einige Chancen zum Sieg gehabt. Aber auch Reutlingen hat einmal das Außennetz getroffen“, war Wohlfarth mit dem Unentschieden letztendlich nicht unzufrieden. Reutlingen sei schließlich eine Topmannschaft, gegen die die Einstellung der FV-Spieler aber absolut gestimmt habe. „Die zwei frühen Gegentore dürfen halt nicht passieren“, schränkte Wohlfarth sein Lob ein.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen