Fitness für zu Hause: Mobilisation und Entlastung für den unteren Rücken

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Aufgrund der behördlichen Auflagen in Baden-Württemberg dürfen auch Fitnessstudios während der Corona-Krise nicht aufmachen. Doch auch zu Hause kann etwas für die eigene Gesundheit getan werden. Die „Schwäbische Zeitung“ und das Ravensburger Gesundheits- und Fitnessstudio Radius – das seinen Bereich für die Physiotherapie geöffnet hat – geben in den kommenden Tagen kleine Tipps für Übungen zu Hause. Heute: etwas für den unteren Rücken.

Der Rücken macht vielen Menschen Probleme. Sporttherapeutin Svenja Fuß (Fotos: Radius) zeigt daher heute eine Übung, um die Beinrückseite aktiv zu dehnen, um dadurch den unteren Rücken entlasten zu können.

Die Übung: Aus der Liegestützposition das Gesäß nach oben schieben (Bild oben) und mit gestreckten Beinen soweit zu den Händen laufen, wie es möglich ist (siehe Foto unten). Dann wieder zurück in die Ausgangsstellung. Das Ganze dreimal mit acht bis zehn Wiederholungen, dazwischen 30 Sekunden Pause. Zu beachten ist: Den Rücken möglichst lange gestreckt halten und auch die Beine gestreckt lassen. „Ziel der Mobilisationsübungen ist eine Lockerung und mehr Beweglichkeit“, sagt Svenja Fuß. „Mit zunehmender Wiederholungszahl sollte die Übung flüssiger und einfacher werden.“

Meist gelesen in der Umgebung

Mehr zum Thema

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen