Feierabend-Überblick 25.11.: Das war heute in der Region wichtig

Chef vom Dienst Digital / stellv. Leiter Digitalredaktion

Wir bieten Ihnen werktags gegen 18 Uhr auf Schwäbische.de einen Feierabend-Service an. Sie erhalten fünf wichtige Nachrichten und Informationen des Tages aus der Region und für die Region auf einen Klick.

Das war heute in der Region wichtig:

Unternehmen bestehen vom ersten Tag an auf 3G-Regel

Manchmal über die direkten Vorgesetzten, manchmal zentral – die Erfassung des Geimpft- und Genesenenstatus ist gleich am ersten
Manchmal über die direkten Vorgesetzten, manchmal zentral – die Erfassung des Geimpft- und Genesenenstatus ist gleich am ersten Geltungstag der neuen Regelung in den Betrieben angegangen worden und – wie bei Hewi in Spaichingen - bereits beendet. (Foto: Robert Michael)

Viele haben darauf gewartet, auch die Arbeitgeber stärker in die Verantwortung zu nehmen und diese sind über diese Möglichkeiten, so scheint es trotz hohen Aufwands nicht unglücklich. Die großen Arbeitgeber des Kreises Tuttlingen, die uns auf unsere Fragen geantwortet haben, betonen eines: den Schutz der Mitarbeiter, und damit natürlich auch des Betriebs. (HIER LESEN)

Der Winter naht! Schnee ab Freitag in der Region - besonders in dieser Gegend

Die Winter sind zwar milder geworden und die Schneefallmengen in der ganzen Region zurückgegangen, trotzdem muss der Winterdiens
Selbst in den Niederungen wird in den kommenden Tagen Schnee erwartet. (Foto: Armin Weigel / dpa)

Bereits unter der Woche hat es in den höheren Lagen, etwa im Alpenvorland, aber auch auf der Schwäbischen Alb erste Flocken geschneit. Ab Freitag trifft das die ganze Region. Selbst in den Niederungen wird in den kommenden Tagen Schnee erwartet. Wetterexperte Roland Roth erklärt, ob es Anzeichen auf einen schneereichen Winter im Südwesten gibt. (HIER LESEN)

Abgeordnete aus der Region über die Folgen der Ampel-Koalition für die Menschen auf dem Land

Benjamin Strasser
Benjamin Strasser (FDP), Heike Engelhardt (SPD) und Agnieszka Brugger (Bündnis 90/Die Grünen) sehen im Koalitionsvertrag Vorteile für die Region. (Foto: privat)

Im Wahlkreis Ravensburg ist die neue Ampelkoalition durch die drei Bundestagsabgeordneten Heike Engelhardt (SPD), Agnieszka Brugger (Bündnis 90/Die Grünen) und Benjamin Strasser (FDP) mit allen drei Farben vertreten. Alle drei haben Pläne, was sie in der Region bewegen wollen. Mit unterschiedlichen Schwerpunkten. (HIER LESEN)

Stadt Ravensburg geht gegen illegalen Kaminrauch vor

Viele Menschen fühlen sich durch den Kaminrauch ihrer Nachbarn gestört. In Ravensburger Neubaugebieten wird der Betrieb von Holz
Viele Menschen fühlen sich durch den Kaminrauch ihrer Nachbarn gestört. In Ravensburger Neubaugebieten wird der Betrieb von Holzöfen jetzt untersagt. (Foto: Symbol: Steidle)

Heizen mit Holz trägt wesentlich zur Umweltverschmutzung bei. Laut Umweltbundesamt entstehen bei der Verbrennung neben Treibhausgasen gesundheitsgefährdende Luftschadstoffe wie Feinstaub, krebserregende organische Kohlenwasserstoffe, Stickoxide, Kohlenstoffmonoxid und Ruß. Zahlreiche Menschen leiden vom Herbst bis in den Frühling unter dem Kaminrauch ihrer Nachbarn. Die Stadt Ravensburg macht nun Ernst. (HIER LESEN)

Hermann Bausinger verstorben: Zum Tod des Volks- und „Schwabenkundlers“ 

 Der Kulturwissenschaftler Hermann Bausinger, aufgenommen in Tübingen, seiner Hauptwirkungsstätte.
Der Kulturwissenschaftler Hermann Bausinger, aufgenommen in Tübingen, seiner Hauptwirkungsstätte. (Foto: Luise Poschmann/dpa)

Der gebürtige Aalener erklärte, wie das mit dem Siezen und Duzen ist und was es mit der Liebe der Deutschen zum Wald auf sich hat. Wie Witze funktionieren und was „multikulti“ sei, wusste er auch. „Im nächsten Leben“, stellte Hermann Bausinger einmal in Aussicht, „werd’ ich vielleicht auch Spezialist. Ich weiß bloß noch nicht für was.“ (HIER LESEN)

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen

Persönliche Vorschläge für Sie