Fassbier wegen Lockdown vernichten? Leibinger hat andere Pläne

A11_210224_SHS_Biersituation_Leibinger_603647ca0dea9.jpg

Der Lockdown setzt auch den hiesigen Brauereien zu. Bei Leibinger ist der Fassbier-Umsatz um 34 Prozent eingebrochen. Aber man hat sich vorbereitet.

Kll Igmhkgso dllel mome klo ehldhslo Hlmolllhlo eo. Hlh Ilhhhosll hdl kll Bmddhhll-Oadmle oa 34 Elgelol lhoslhlgmelo. Mhll amo eml dhme sglhlllhlll.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.

Meist gelesen

Impftermin-Ampel: Schwäbische.de muss Service leider einstellen

Wochenlang hat die Impftermin-Ampel Menschen bei der Buchung von Impfterminen unterstützt. Die große Beliebtheit bringt das Konzept aber an technische Grenzen - das hat nun Konsequenzen.

Das Problem: In Deutschland wird endlich gegen das Corona-Virus geimpft - und viele Menschen wollen einen Impftermin. Doch der Impfstoff ist knapp, die Buchung eines Termins glich vor allem zu Beginn der Impfkampagne einem Glücksspiel.

Um Menschen auf der Suche nach einem Impftermin zu helfen hat Schwäbische.

Baden-Württemberg zieht ab Montag die Notbremse.

Baden-Württemberg setzt ab Montag geplante Notbremse um

In vorauseilendem Gehorsam zieht Baden-Württemberg vor, worüber der Bundestag erst nächste Woche entscheiden will: Von Montag an gilt im Land die geplante Notbremse des Bundes. „Da wir unsere Corona-VO ohnehin am Wochenende verlängern müssen, werden die vorgesehenen Verschärfungen des Bundes direkt mit eingearbeitet“, erklärt Gesundheitsminister Manfred Lucha (Grüne) in einer Mitteilung.

„Jeder Tag zählt in der Pandemiebekämpfung und wir wollen den Menschen in einer Woche nicht schon wieder eine neue Verordnung präsentieren.

 Bald wird dieses Bild die Innenstadt Ehingens wieder prägen, denn Ausgangsbeschränkungen scheinen unumgänglich für den Kreis.

Alb-Donau-Kreis muss mit Ausgangsbeschränkungen rechnen

Der regelmäßige Blick auf die Infektionszahlen lässt erahnen, was den Bürgern im Landkreis in naher Zukunft droht. Ausgangsbeschränkungen werden immer wahrscheinlicher, ja gar unumgänglich. „Wir bereiten uns darauf vor, am Freitag die Allgemeinverfügung zu erlassen, sodass Ausgangsbeschränkungen bald in Kraft treten“, erläutert Bernd Weltin, Pressesprecher des Landratsamts.

Im Stadtkreis Ulm gilt seit Mittwoch die verschärfte Maßnahme, dass Bürger zwischen 21 und 5 Uhr nicht mehr ohne triftigen Grund das Haus verlassen dürfen.

Mehr Themen