Falschparker stehen im Fokus

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Die Stadt Ravensburg beteiligt sich an der Verkehrssicherheitskampagne „Vorsicht.Rücksicht.Umsicht.“ des Verkehrsministeriums Baden-Württemberg. Die Mitmachaktion soll Verkehrsteilnehmer für Gefahren im „ruhenden Verkehr“, also durch falsch parkende Fahrzeuge, sensibilisieren.

„Es geht dabei um häufig unterschätzte Gefahren, die durch das Falschparken entstehen“, schreibt dazu die Stadt in ihrer Pressemitteilung. Besonders wenn falsch geparkte Fahrzeuge anderen Verkehrsteilnehmern die Sicht nehmen – etwa an Kreuzungen und Einmündungen – , seien Unfälle vorprogrammiert. Der Gemeindevollzugsdienst verteilt deshalb im Aktionszeitraum ein kleines süßes „Dankeschön“ an alle, die ihr Auto an kritischen Stellen richtig geparkt haben und dadurch helfen, Gefahrensituationen gar nicht erst entstehen zu lassen. Falschparker werden mit einem Flyer für gefährliche Halte- und Parksituationen sensibilisiert. „So wird das Thema Verkehrssicherheit im so genannten ,ruhenden Verkehr’ breit transportiert“, hofft die Stadtverwaltung. Finanziert wird die landesweite Aktion durch das Verkehrsministerium.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen