Fachliche Kompetenz und menschliche Größe

Lesedauer: 3 Min
 FDP-Alt-Stadtrat Ulrich Gretter
FDP-Alt-Stadtrat Ulrich Gretter (Foto: Archiv: Thomas Weiss)
gp

Von allgemeiner Wertschätzung zeugen mehrere Nachrufe, die dem Wirtschaftsprüfer und Steuerberater Diplom-Kaufmann Ulrich Gretter gewidmet waren. Gretter, von 1980 bis 1995 auch Stadtrat, war am 5. August 76-jährig verstorben. Die Trauerfeier findet am 26. August um 14 Uhr in der Liebfrauenkirche in Ravensburg statt.

Fachliche Kompetenz und menschliche Größe bescheinigten dem Verstorbenen Geschäftsführung und Mitarbeiter der Gretter-Treuhand Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungsgesellschaft sowie der Anwaltskanzlei Gretter. Von bodenständiger Weltoffenheit und gesellschaftlichem Verantwortungsgefühl sei der Chef der Kanzleien, eine Vaterfigur, geprägt gewesen. Die Kanzleien betreuen eine international operierende Mandantschaft. Auch im Nachruf der Stadt Ravensburg kam zum Ausdruck, in welch hohem Maße sich der Verstorbene trotz seiner starken beruflichen Inanspruchnahme für das Gemeinwohl eingesetzt hat.

Als Stadtrat vertrat er die FDP im Gemeinderat, lange als einziger Freier Demokrat, bis er nach 15 Jahren das Mandat aus beruflichen Gründen niederlegte. Über die Fraktionsgrenzen hinweg erwarb er sich Respekt und Achtung. Seit der Gründung der Stiftung Heilig-Geist-Spital im Jahre 1997 war er ununterbrochen im Stiftungsrat aktiv und ein wertvoller Ratgeber.

Maßgeblich engagierte er sich auch bei den Bürgeraktionen zur Sanierung der Zehntscheuer und des Mehlsacks. Kulturpolitisch sehr interessiert, trug er als Vorsitzender des Vereins Freunde des Kunstmuseums Ravensburg wesentlich dazu bei, dass dieses ambitionierte Vorhaben realisiert werden konnte.

Seine Freunde vom Rotary Club Ravensburg und vom Round Table Ravensburg, wo er jeweils auch Präsident war, wissen, dass Gretter im Stillen viel Gutes getan hat. Auch die SZ-Nothilfe kann das bestätigen. Hat es doch der gemeinnützige Verein, der seit vielen Jahren in Not geratene Mitbürger in Stadt und Kreis Ravensburg finanziell unterstützt, der Gretter-Treuhand zu verdanken, dass ihm für die Prüfung seiner Jahresabschlüsse keine Kosten entstanden.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen