Fünf Meistertitel auf Islandpferden

Lesedauer: 5 Min
Nina Kesenheimer aus Ravensburg holte sich den Titel bei den Jugendlichen.
Nina Kesenheimer aus Ravensburg holte sich den Titel bei den Jugendlichen. (Foto: Ulrich Neddens/Neddens-Tier)
Schwäbische Zeitung

Die Geschwister Kesenheimer vom Pferdehof Möllenbronn bei Fronreute sind mit fünf Titeln von der deutschen Jugend- und Juniorenmeisterschaft des Islandpferdesports zurückgekehrt. Aus allen Landesverbänden reisten die besten jungen Reiter an, um sich mit ihren Pferden in den verschiedenen Disziplinen zu messen.

Anna Kesenheimer und Vidalin frá Hamraholi sind die neuen deutschen Meister in der Passprüfung der Juniorenklasse. Auch in der Passkombination und im 150-Meter-Passrennen dominierte die Ravensburgerin mit ihren Ritten und holte den Titel. Im 250-Meter-Rennen und der Fünfgangkombination erreichten sie das Treppchen und belegten den zweiten und den dritten Platz.

Auch bei den Jugendlichen blieben die Titel in der Passprüfung und im Speedpass gleich in zweierlei Hinsicht in der Familie. Die Titel gingen an Nina Kesenheimer mit der Vidalin-Schwester Alrun frá Hamraholi. Mit großem Abstand zum Zweitplatzierten gewann Nina Kesenheimer beide Prüfungen souverän. Mit ihrem neuen Pferd Náttar belegte sie bei ihrem ersten Start bei der deutschen Meisterschaft den dritten Platz in der Viergangkombi. Auch die dritte Schwester Leonie Kesenheimer erreichte das Siegerpodest. Mit ihrem Pferd Svadilfari fran Knutshyttan holte sie Bronze in der Viergangkombi der Juniorenklasse.

Die deutsche Jugend- und Juniorenmeisterschaft der Islandpferdereiter zeigte sich dieses Jahr in einem neuen Gewand. War sie sonst als Fest der Jugend ausgelegt, wurde dieses Jahr die Ausrichtung laut Mitteilung auf Spitzensport gelegt. Leichte Prüfungen wurden aus dem Programm genommen, sodass wirklich nur die Leistungsspitze aus Deutschland vor Ort war. An die 300 Starter, die sich zuvor für die Titelkämpfe qualifizieren mussten, gingen in den verschiedenen Disziplinen des Islandpferdesports an den Start. Durch die besonderen Gangarten des Islandpferdes, Tölt und Pass, sind auch die Sportprüfungen darauf ausgelegt. Es gibt verschiedene Töltprüfungen, Viergangprüfung, Fünfgangprüfung und verschiedene Passdisziplinen.

30 Titel wurden vergeben. Sieben gingen an Baden-Württemberg und Bayern, fünf gingen nach Hessen und ins Rheinland, drei nach Nordrhein-Westfalen, zwei nach Westfalen-Lippe und einer nach Hannover-Bremen. Der Süden zeigte sich damit sehr stark. Anna Kesenheimer und ihre Schwester Nina Kesenheimer sind Mitglied im Islandpferdesport Förderverein Ravensburg und Mitglied im Landeskader. Anna Kesenheimer ist zudem Mitglied im Bundeskader junger Reiter.

Schon bei der bayerischen Rennpassmeisterschaft in Wurz dominierten Anna und Nina Kesenheimer die Passdisziplinen ihrer Altersklasse und brachten sieben bayerische Meistertitel nach Hause.

Ziel ist die WM-Qualifikation

Die Geschwister reiten alle seit ihrem dritten Lebensjahr und trainieren täglich auf dem Islandpferdehof Möllenbronn bei Fronreute. Anna Kesenheimer übt ihren Sport inzwischen auch hauptberuflich aus und ist für die Ausbildung und das Training der Pferde auf dem Islandpferdehof Möllenbronn zuständig.

Dieses Jahr findet im August die Weltmeisterschaft in Berlin statt. Alle zwei Jahre können sich die besten Reiter aus Deutschland für die WM qualifizieren. Die acht besten Reiter der Erwachsenen und fünf Reiter der Juniorenklasse aus Deutschland dürfen in Berlin starten. Noch stehen zwei wichtige Qualifikationsturniere aus, aber Anna Kesenheimer hofft, dass sie sich gegen die anderen starken Passreiter durchsetzt. Vor zwei Jahren gelang ihr die Nominierung in die WM-Equipe und sie erreichte Platz fünf in der Juniorenklasse.

Der Islandpferdesport erlebt in den vergangenen Jahren laut Mitteilung ein enormes Wachstum. Gehen die Zahlen im Reitsport eher zurück, hat der Islandpferdesportverband eine positive Wachstumskurve. Der Verband ist auf mehr als 25 000 aktive Mitglieder angewachsen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen