Eiskratzer Ravensburg feiern in Füssen Geburtstag

Lesedauer: 5 Min
 Die Eiskratzer Ravensburg, hier gegen die Rockets Freiburg, richten in Füssen den Deutschen Polizei-Eishockey-Cup aus.
Die Eiskratzer Ravensburg, hier gegen die Rockets Freiburg, richten in Füssen den Deutschen Polizei-Eishockey-Cup aus. (Foto: Björn Kuhle)
Sportredakteur

Weitere Informationen zum Deutschen Polizei-Eishockey-Cup in Füssen, zu den Spielplänen – gespielt wird jeweils 25 Minuten – und den Gruppen gibt es im Internet unter:

www.dpec2019.de

Vor 30 Jahren ist der Polizei-Eissportverein Eiskratzer Ravensburg, kurz einfach Eiskratzer Ravensburg, gegründet worden. Längst sind nicht mehr nur Polizisten im Verein. Doch eines ist seit Jahren gleich geblieben: Die Leidenschaft für das Eishockey und die Lust auf den Deutschen Polizei-Eishockey-Cup (DPEC). Anlässlich ihres Geburtstags in diesem Jahr richten die Eiskratzer dieses deutschlandweite Turnier aus. Allerdings nicht in Ravensburg, sondern in Füssen.

Die CHG-Arena in Ravensburg genügt zwar den Ansprüchen in der Deutschen Eishockey-Liga 2, aber für den DPEC ist die Eissporthalle viel zu klein. „430 Polizisten kommen zu diesem Turnier“, sagt Michael Riesmeier von den Eiskratzern. „Wir haben 24 Mannschaften, da brauchen wir zwingend eine zweite Eisfläche.“ Die ist in Ravensburg nicht gegeben, im Bundesleistungszentrum in Füssen dagegen schon. „Aber wir werden versuchen, ein bisschen vom Ravensburger Flair mit nach Füssen zu nehmen“, sagt Florian Peinecke.

Michael Riesmeier, Florian Peinecke und Kerstin Peinecke sind so etwas wie das Hauptorganisationsteam der Eiskratzer. Vom 15. bis 17. März kämpfen die 24 Polizei-Mannschaften um die DPEC-Meisterschaft, um den Klassenerhalt in der A-Staffel oder den Aufstieg aus der B-Staffel. Die besten zwölf Mannschaften spielen in den Staffeln A I und A II die Plätze eins bis zwölf aus, die restlichen zwölf Teams kämpfen in der B I und B II um den Aufstieg. Nur die beiden besten B-Teams schaffen den Sprung in die A-Staffel. 2017 stiegen die Eiskratzer Ravensburg – mit Unterstützung der Kollegen aus Schwenningen – auf. 2018 stellte Schwenningen dann aber ein eigenes Team, Ravensburg stieg wieder ab. „Wir sind aber nicht untergegangen, sondern haben uns gut geschlagen“, meint Riesmeier.

Das Niveau beim DPEC ist laut den Ravensburgern in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Köln, Düsseldorf, München, Krefeld, Frankfurt, Berlin oder Kaufbeuren: Teams kommen aus dem ganzen Bundesgebiet. Dabei sind ehemalige DEL-Spieler, die nach der sportlichen Karriere in den Polizeidienst eingestiegen sind. Und es sind zahlreiche Oberliga- und Bayernliga-Spieler dabei. „Wir in Ravensburg machen das rein hobbymäßig“, sagt Riesmeier. „Ein paar haben aber eine gute Ausbildung.“ Lachend fügt der Kriminalhauptkommissar an: „Es hat jetzt mehr mit Eishockey zu tun als früher.“

Eiszeit in Wangen

In Füssen bekommen die Ravensburger Unterstützung von der dortigen Polizei, von der Stadt und von einigen Firmen. „Wir sind auf offene Ohren gestoßen“, freut sich Riesmeier. „Das wird eine runde Geschichte.“ Von der Zeitnahme über die Strafbank, das eigene Bistro und die Turnierleitung müssen und werden die Eiskratzer in Füssen alles übernehmen. „Wir sind gut aufgestellt, um die 40 Helfer sind dabei“, sagt Kerstin Peinecke. Mit Handys werden zudem die Spiele gefilmt, um möglichst schnell nach Spielschluss Highlights der Partien ins Internet hochzuladen.

Rund 30 aktive Mitglieder haben die Eiskratzer derzeit. Neben Turnieren wie eben dem DPEC spielen die Ravensburger auch in der Westallgäuer Eishockeyliga. Alle 14 Tage haben die Eiskratzer montags Eiszeit in Wangen. Zumindest von Oktober bis Februar, denn das Eisstadion in Wangen ist offen. Die Ravensburger Hobbyliga, die es bis vor wenigen Jahren noch gab, ist mittlerweile Geschichte. „Es gab leider nicht mehr genügend Teams, die um 22.15 Uhr noch spielen wollten“, meint Riesmeier. „Der sportliche Anreiz fehlt uns dadurch schon ein bisschen.“ Langweilig wird den Eiskratzern aber nicht. Nach dem DPEC stehen in dieser Saison noch das Turnier in Memmingen (Ende März) sowie das eigene Turnier am 20. April in Ravensburg an.

Weitere Informationen zum Deutschen Polizei-Eishockey-Cup in Füssen, zu den Spielplänen – gespielt wird jeweils 25 Minuten – und den Gruppen gibt es im Internet unter:

www.dpec2019.de

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen