„Ein schwarzer Tag für Ravensburg“

Lesedauer: 3 Min
Schwäbische Zeitung

„Ein schwarzer Tag für Ravensburg“: So hat das Bürgerforum Altstadt die neuerliche Ablehnung einer Baumschutzsatzung für die Stadt kommentiert. Der Verein reagierte damit auch auf eine Stellungnahme des Haus- und Grundbesitzervereins, der die Entscheidung zuvor begrüßt hatte. Der Gemeinderat sei „der Stimme der Vernunft gefolgt“.

„Was muss in Ravensburg noch passieren, damit wir die notwendigen Maßnahmen ergreifen, um gegen Klimaveränderung und Feinstaubbelastung aktiv zu werden?“, fragt das Bürgerforum Altstadt in seiner Stellungnahme. Eine Baumschutzsatzung sei kein Allheilmittel, jedoch ein wichtiges Hilfsinstrument, um einerseits altes Grün zu schützen und andererseits wenigstens für einen Grünausgleich zu sorgen. Denn es bliebe auch bei einer Baumschutzsatzung so, dass Baurecht vor Baumschutz Vorrang habe.

Das Bürgerforum weiter: „Alle Parteien, so auch die CDU, haben zumindest in den Präambeln ihrer Parteiprogramme den Umweltschutz verankert, doch wenn es zum Schwur kommt, wird lieber dagegen gestimmt. Wir können doch nicht noch auf ein Klimafukushima warten. Wir müssen jetzt handeln.“ Die bedrohliche Klimaveränderung sei auch bei uns angekommen. Dabei gehe es nicht um den kleinen Häuslebesitzer, die sich sicherlich verantwortungsvoll um das Grün in seinen Gärten kümmere, sondern um die Investoren, die in „ungezügeltem Renditehunger die überteuert gekauften Grundstücke im gründerzeitlichen Gürtel bis an die Grundstückgrenzen ausschachten und versiegeln“.

Das Wachstum in Ravensburg sei nicht nur Grund zum Jubeln, sondern auch Grund zur Sorge, so das Bürgerforum. Der Verein schlägt vor: „Wenn schon keine Baumschutzsatzung, dann vielleicht Maßnahmen wie in Singapur.

Dort muss jeder, der eine Fläche versiegelt, die entsprechende Fläche auch begrünen. So wachsen dort Parks auf den Hochhäusern.“ Es gebe viele Möglichkeiten, zu reagieren. „Begrünte Dächer, begrünte Fassaden, Nulltarif im ÖPNV. Auch eine konsequente Stadtplanung für mehr Radverkehr sei hilfreich. Das Bürgerforum Altstadt: „Viele Städte sind in diesen Punkten schon längst weiter als Ravensburg.“

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen