Ein Kreuz das falsche Symbol für Protest? - Das sagen User von Schwäbische.de

Lesedauer: 5 Min
Ein Kreuz als Symbol für Protest?
Ein Kreuz als Symbol für Protest? (Foto: Felix Kästle / SZ)
Schwäbische Zeitung

In die Debatte rund um das Volksbegehren "Rettet die Bienen" ist neuer Schwung gekommen.

Die grün-schwarze Landesregierung will durch eigene Ziele für einen besseren Artenschutz das Volksbegehren „Rettet die Bienen“ überflüssig machen.

Die Maßnahmen, die im Volksbegehren gefordert werden, gehen deutlich über das hinaus, was im gleichnamigen Volksbegehren in Bayern enthalten war und das inzwischen in ein Gesetz gegossen wurde.

Was das nun in Baden-Württemberg heißt und wie es weitergeht, haben wir für Sie HIER in einem Überblick zusammengefasst.

Losgelöst von den inhaltlichen Forderungen stand aber auch die Frage im Raum, ob die Protest-Initiatoren gegen das Volksbegehren mit der Wahl eines grünen Kreuzes als Symbol danebengegriffen haben. 

Wir hatten uns dazu bei Kirchenvertretern in der Region umgehört und äußerst interessante Rückmeldungen und Meinungen erhalten.

Dass die Thematik bewegt, haben wir an den Kommentaren festgestellt, die Sie - unsere User - unter den Artikel geschrieben haben.

Was User von Schwäbische.de zu den Kreuzen sagen

Um Ihrer Meinung über die Kommentarspalten hinaus Raum zu geben, haben wir hier eine Auswahl an Meinungsbeiträgen zusammengefasst:

Das Kreuz passt doch gar nicht so schlecht.

Marcus S.: "Das Kreuz passt doch gar nicht so schlecht. Für Christen steht das Kreuz angeblich für Erlösung. Eigentlich ist es aber ein Symbol für den Tod, also warum nicht auch für den Tod vieler Insekten auf dem pestizidbesprühten Acker?"

Das Symbol ist etwas unpassend.

Christa T.: "Das Symbol ist etwas unpassend. Noch unpassender sind teilweise die Standorte. Auf einer der wenigen verbliebenen Wiesen in der Maiswüste zwischen Gaisbeuren und Enzisreute ein grünes Kreuz, das erscheint nicht ganz passend."

Grüne Kreuze sind das falsche Symbol.

Wolfgang S.: "Dass das mit dem 'Weiter so' nicht funktioniert, müsste allen klar sein. Grüne Kreuze sind das falsche Symbol für den Protest. Der Protest ist deswegen zwar nicht falsch, aber das Volksbegehren auch nicht: der Wandel ist nötig, unsere Landwirte müssen ihn gehen. Das ist kein leichter Weg, unterstützen wir sie dabei, anstatt sie als die Schuldigen hinzustellen. Der Strukturwandel ist möglich!"

Das Kreuz ist unpassend.

Andreas A.: "Das Kreuz ist unpassend. Außerdem irritiert es im ersten Moment und man denkt ehe, da ist mal ein schlimmer Unfall geschehen. Man kann es auch übertreiben und erreicht wird damit gar nichts - abgesehen davon ist das grüne Holz auch nicht super umweltgerecht."

Das Kreuz ist kein rein christliches Symbol.

Ralf U.: "Na ja, da die grünen Kreuze ja auch schon im Ersten Weltkrieg auf Giftgasgranaten gemalt wurden, passt es ja irgendwie. Übrigens ist das Kreuz kein rein christliches Symbol, auch wenn die Kirche das gerne hätte."

Bauern haben Wertschätzung verdient.

Heribert H.: "Die Bauern haben Wertschätzung und Respekt verdient. Sie leisten sehr viel und pflegen unsere Umwelt. Sie dürfen nicht als Bodenvergifter, Umweltverschmutzer und Tierquäler bezeichnet werden. In Deutschland wird viel zu viel zubetoniert. Die Bevölkerung wächst auch zu schnell, deshalb auch Klimakatastrophe."

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen