Duell der Torjäger in Haisterkirch

Lesedauer: 4 Min
 Noch einmal wird in der Fußball-Kreisliga A I in diesem Jahr gespielt.
Noch einmal wird in der Fußball-Kreisliga A I in diesem Jahr gespielt. (Foto: Thorsten Kern)
Stephan Bischof

Bis Mitte der Hinrunde sah es so aus, als würde der Fußball-Kreisliga A I eine eher langweilige Saison blühen. Zu souverän trat die SG Aulendorf auf. Mittlerweile gab die SGA aber auch einige Punkte ab, verlor sogar die Tabellenführung in der Vorwoche an die SG Baienfurt, die sich damit die Herbstmeisterschaft sichern konnte. Am Wochenende steigt zum Abschluss des Jahres noch der 15. Spieltag, der die Rückrunde einläutet. Alle vier Spitzenteams haben dabei Heimspiele.

SG Baienfurt – SV Reute (Sa, 16 Uhr, Hinspiel 4:2): Dank des Ausrutschers der SG Aulendorf sicherte sich die SG Baienfurt die Herbstmeisterschaft. Der SV Reute hat nach einem Zwischenhoch aktuell wieder einen Negativlauf und verlor dreimal in Serie. Der Zug nach vorne ist abgefahren. Reinhold Bloching, Trainer der SG Baienfurt, will die Herbstmeisterschaft nicht überbewerten: „Aulendorf hat vom Kader her die stärkste Mannschaft der Liga.“

TSV Eschach II – SV Vogt (So, 12.15 Uhr, Hinspiel 1:5): Trotz teilweise passabler Leistungen steht der TSV Eschach II nach der Hinserie ohne jeden Punkt auf dem letzten Tabellenplatz. 63 Gegentore kassierte Eschach bereits. Vogt überraschte in der Vorwoche mit einem Sieg in Aulendorf und fährt als Favorit nach Eschach.

SV Baindt – FG 2010 WRZ (So, 14 Uhr, 1:2): Mit sechs Siegen in Serie hat sich der SV Baindt in der Spitzengruppe etabliert. Vergessen ist der durchwachsene Saisonstart. Mit einem weiteren Sieg will Baindt Revanche für die Auftaktniederlage nehmen und sich vorne weiter festbeißen.

FV Molpertshaus – SGM Dietmanns/Hauerz (1:3): Der FV Molpertshaus und seine zwei Gesichter: Während der FVM auswärts noch ohne jeden Punkt ist, schlägt er zu Hause teilweise sogar die Topteams der Liga. In Spiel zwei des Interims-trainerteams Oliver Rude und Raimund Biber steht noch mal ein Heimspiel an. Die Chancen für weitere Punkte stehen also gut.

SG Aulendorf – SV Ankenreute (8:2): Bekommt die SG Aulendorf wieder die Meisterflatter? Die Herbstmeisterschaft musste die SGA jetzt der SG Baienfurt überlassen. In die Winterpause will sich Aulendorf aber unbedingt mit einem Erfolgserlebnis verabschieden.

SV Haisterkirch – SV Wolpertswende (2:4): Mit nur drei Punkten Rückstand zum Tabellenführer hat der SV Haisterkirch alle Chancen, in der Rückrunde voll anzugreifen. Vergessen ist der Fehlstart, als Haisterkirch unter anderem in Wolpertswende unterlag. Beim Aufeinandertreffen am Sonntag ist die Heimelf in der Favoritenrolle. Freuen dürfen sich die Zuschauer hier auch auf das Duell der Torjäger Jakob Schuschkewitz (24 Tore) und Daniel Litz (23).

TSV Berg II – SV Wolfegg (Sa, 14 Uhr, 0:5): Mit 13 Punkten aus den vergangenen fünf Spielen hat sich der TSV Berg II eindrucksvoll aus dem Tabellenkeller gekämpft. Mit Wolfegg ist der TSV nun bereits gleichauf. Der SVW muss dagegen aufpassen, nicht in den Abstiegskampf abzurutschen. Zuletzt gab es für die Wolfegger nur einen Sieg aus fünf Spielen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen