Drogen auf Spielplatz vergraben

Lesedauer: 1 Min
 Symbolfoto
Symbolfoto (Foto: Daniel Karmann/dpa)
Schwäbische Zeitung

Ein 16-Jähriger wurde am Montag gegen 16 Uhr im Bereich der Alfons-Maurer-Straße dabei beobachtet, wie er laut Polizeimeldung Betäubungsmittel unter der Erde vergrub. Als die Beamten sich das Versteck genauer anschauten, fanden sie unter der Erde eine Hundekottüte, in der sich mehrere kleine Tütchen Marihuana befanden. Das Nettogesamtgewicht betrug rund 16 Gramm. Aufgrund der Personenbeschreibung der Zeugen konnte in unmittelbarer Nähe von den Polizisten der 16-Jährige festgestellt und kontrolliert werden. Die Ermittlungen dauern noch an.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen