DRK sammlelt vorübergehend keine Altkleider

Lesedauer: 2 Min
Schwäbische Zeitung

Das Deutsche Rote Kreuz (DRK) stellt ab sofort die Sammlung von Altkleidern ein. Die Bevölkerung wird gebeten, bis auf Weiteres die DRK-Sammelcontainer nicht mehr zu füllen. Die Infektionsgefahr sowohl für Spender und Mitarbeiter sei derzeit zu groß, teilt das DRK mit. Zudem fokussiere das DRK gerade seine Arbeiten.

„Die Menschen sollen zu Hause bleiben! Wertstoffhöfe sind zu meiden!“, so das DRK. Abgesehen davon, sei das Rote Kreuz auch der Fürsorge gegenüber seinen Mitarbeitern verantwortlich. Das seien nicht unbedingt eigene, sondern auch Menschen in Subunternehmen. Darüber hinaus, weist der Landkreis Ravensburg bereits darauf hin, dass sowohl die kommunalen Entsorgungszentren als auch die gewerblichen Wertstoffhöfe überlastet sind und deshalb nur noch dringende Anlieferungen angenommen werden können.

„Hier müssen auch wir unseren Beitrag zur Entlastung leisten“, sagt Jörg Kuon, Geschäftsführer des DRK-Kreisverbands Wangen laut Mitteilung. Das Rote Kreuz wird mit Hinweisschildern und Flatterbändern an den Sammelcontainern auf die aktuelle Situation hinweisen.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen