Digitalisierung erreicht Welfengymnasium

Lesedauer: 2 Min

Das Welfengymnasium soll für 910 000 Euro unter anderem moderne Elektro- und Datentechnik erhalten. Dadurch könne an der Schule mit neuen Medien gearbeitet werden, hieß es im Ausschuss für Umwelt und Technik. Das Gremium hat dem Gemeinderat empfohlen, den Umbauarbeiten und entsprechenden Kosten zuzustimmen.

Das Welfengymnasium ist laut Stadtverwaltung neben der Gemeinschaftsschule im Schulzentrum Neuwiesen die einzige weiterführende Schule, die noch nicht voll vernetzt ist. Spätestens 2021 soll die Digitalisierung an der Schule abgeschlossen sein, wie Dieter Katein vom Amt für Architektur und Gebäudemanagement dem Ausschuss mitteilte. Außerdem wird für die angesetzten Kosten ein Aufzug vergrößert, die Toiletten im Untergeschoss saniert und der Fußbodenbelag im Foyer erneuert. Die Stadt muss die Kosten nur zu 60 Prozent selbst tragen, der Rest wird aus Fördermitteln bezahlt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen