Diese Veranstaltungen sind in Ravensburg abgesagt oder verschoben

Lesedauer: 10 Min
Anna Depenbusch hätte am Freitagabend in Ravensburg auftreten sollen. Wegen des Coronavirus ist ihr Konzert nun auf den 27. Nove
Anna Depenbusch hätte am Freitagabend in Ravensburg auftreten sollen. Wegen des Coronavirus ist ihr Konzert nun auf den 27. November verlegt worden. Beginn im Konzerthaus ist dann um 20 Uhr. (Foto: Steven Habeland)
Schwäbische Zeitung

Die Stadt Ravensburg hat Veranstaltungen mit mehr als 100 Besuchern aufgrund des derzeit grassierenden Coronavirus verboten, um eine weitere Ausbreitung der Lungenkrankheit möglichst einzudämmen (die „Schwäbische Zeitung“ berichtete). Deshalb sagen auch immer mehr Vereine, Organisationen oder Institutionen ihre Termine komplett ab oder bieten bereits jetzt einen Ersatztermin zu einem späteren Zeitpunkt an. Folgende weitere Absagen haben die Lokalredaktion Ravensburg bislang erreicht – die Übersicht erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Bürger sollten sich auf der Homepage der Stadt oder der Veranstalter über mögliche Terminabsagen- oder verschiebungen informieren.

Das Stadtorchester Ravensburg sagt sein für dieses Jahr am Sonntag, 29. März, geplantes Frühjahrskonzert ersatzlos ab. Entsprechend den Empfehlungen der Stadtverwaltung und der Risikobewertung des Robert-Koch-Instituts habe man sich zu diesem Schritt entschlossen, so Musikdirektor Harald Hepner in einer Pressemitteilung. Die Vorsitzende des Stadtorchesters Myriam Gompper ergänzt, dass diese Entscheidung insbesondere mit Blick auf den geplanten Besuch des Ensembles aus Brest und dem damit verbundenen organisatorischen Aufwand und den Kosten getroffen worden sei. Eine noch kurzfristigere Absage sei den Besuchern aus Brest nicht zuzumuten. Hepner und Gompper hoffen, dass das gemeinsame Konzert mit den Musikern aus Weißrussland im kommenden Jahr nachgeholt werden kann. Umso mehr könnten sich alle auf die Open-Air-Saison des Stadtorchesters freuen: Es geht los mit den Rathauskonzerten und dem gemeinsamen Auftakt am 28. Mai. Der Höhepunkt der Freiluftsaison sei das Sommernachtskonzert im Flappachbad am 27. Juni. Die beliebten Serenaden auf der Veitsburg finden in diesem Jahr am 1. und am 15. Juli statt. In der Weststadt spielt das Stadtorchester am 3. Juli, und am 10. September bespielt das Stadtorchester den Marienplatz beim letzten Rathauskonzert der Saison 2020.

Das Evangelische Dekanat Ravensburg teilt mit, dass die geplante Bezirkssynode am Samstag, 21. März, nicht stattfindet. Der Kirchenbezirksausschuss habe einstimmig entschieden, den Empfehlungen von landeskirchlicher wie kommunaler Seite zu entsprechen. „Gerade als kirchliche Vertreter ist es unser Anliegen, niemanden unnötig und ungewollt zu gefährden“, heißt es in der Pressemitteilung. Dekan Friedrich Langsam geht davon aus, dass dadurch die nächste Bezirkssynode am Freitag, 26. Juni, in Isny die konstituierende Sitzung und Wahlsynode werden wird. Bis zu einer Neuwahl blieben alle Ämter und Gremien in der bisherigen Weise und Zusammensetzung besetzt. Die Arbeitsfähigkeit des Kirchenbezirks und seiner Einrichtungen sei damit gewährleistet.

Das Theater Ravensburg schließt seine Türen in Absprache mit der Stadt Ravensburg ab sofort bis (vorerst) 19. April. „Natürlich hätten wir unsere vorhandene Platzkapazität von 154 Plätzen auf 100 Plätze reduzieren können, aber das Risiko einer Infektionsverbreitung ist auch bei 100 Besuchern unwesentlich geringer“, heißt es in der Pressemitteilung. „Wir möchten auch an alle Veranstalter appellieren, vorerst auf Veranstaltungen jeglicher Größenordnung zu verzichten. Wir sind uns bewusst, dass diese Entscheidung mit einschneidenden finanziellen Einbußen einhergeht, die unser Theater noch nicht überblicken kann“, schreiben die Verantwortlichen. Die für den 2. April geplante Premiere von „Supergute Tage oder Die sonderbare Welt des Christopher Boone“ wird auf 24. April verschoben.

Auch das Figurentheater Ravensburg sagt alle Veranstaltungen bis zum 30. April ab. Der Theaterraum fasst Laut Pressemitteilung zwar keine 100 Zuschauer, dennoch lasse die räumliche Situation keine andere Wahl. Der Kartenvorverkauf wurde deshalb gestoppt. Das Figurentheater storniere automatisch bereits gekauft Tickets und überweise die Beträge zurück.

Das Liebenau Berufsbildungswerk (BBW) in Ravensburg ist ab Montag, 16. März, auf unbestimmte Zeit geschlossen. Laut Pressemitteilung werden nähere Infos ab Freitag, 27. März, auf der Hompage des BBW unter www.stiftung-liebenau.de einsichtig sein.

Der Bachchor Ravensburg stellt seine Probenarbeit bis voraussichtlich nach den Osterferien ein. Interessierte Sängerinnen und Sänger, die neu beim Chor einsteigen wollen, werden gebeten, sich über die Homepage www.bachchor-ravensburg.de auf dem Laufenden zu halten.

Der jüngsten Empfehlung der Stadt Ravensburg folgend haben sich auch die Freunde der Kirchenmusik in Liebfrauen entschlossen, das Sinfonische Konzert am Samstag, 14. März, um 19.30 in der Ravensburger Liebfrauenkirche abzusagen.

Das Wunschkonzert der Chorgemeinschaft Taldorf am Samstag, 14. März, in der Schussentalhalle in Oberzell wird auf den 17. Oktober verlegt. Laut Veranstaltern behalten alle gekauften Karten aus dem Wünscheverkauf ihre Gültigkeit.

Die angekündigte Fastenpredigt mit Jürgen Hohl am Sonntag, 15. März, um 17.30 Uhr, ist ebenfalls abgsagt.

Auch das Kinderkonzert der Musikschule Wassermann am Sonntag, 15. März, 17 Uhr, im Schenkensaal Ravensburg-Schmalegg entfällt. Die Eltern sind in die Unterrichtsstunden ihrer Kinder in der kommenden Woche eingeladen.

Die für Dienstag, 17. März, geplante Nominierungsversammlung von Bündnis 90 / Die Grünen im Landtagswahlkreis Ravensburg für die Landtagswahl 2021 wird verschoben. Auch die im Anschluss an die Versammlung geplante Party zum 40- jährigen Bestehen der Grünen im Kreis Ravensburg findet zu einem späteren Zeitpunkt statt.

Des Weiteren entfällt die Lesung von Melanie Raabe am Dienstag, 17. März, in der Buchhandlung Ravensbuch in Ravensburg. Bereits gekaufte Karten können zurückgegeben werden.

Der Förderverein Musikschule Ravensburg verschiebt die für Dienstag, 17. März, anberaumte Mitgliederversammlung aufgrund der aktuellen Corona Lage auf einen späteren Zeitpunkt. „Wir möchten allen Mitgliedern die Möglichkeit geben, sich über die Aktivitäten des Fördervereins zu informieren, daher werden wir die jährliche Mitgliederversammlung zu einem späteren Zeitpunkt nachholen und bitten alle Mitglieder hierfür um Verständnis“, so die erste Vorsitzende Antje Rommelspacher.

Die Kreisverkehrswacht Ravensburg verschiebt ihre für Mittwoch, 18. März, in der Jugendverkehrsschule in Obereschach vorgesehene Jahreshauptversammlung auf einen späteren Zeitpunkt. „Die Situation in Bezug auf den Coronavirus lässt es nicht zu, diese Versammlung zum jetzigen Zeitpunkt durchzuführen“, heißt es vonseiten der Kreisverkehrswacht. Die Einladung zur Jahreshauptversammlung erfolge zu gegebener Zeit über die Tagespresse.

Der Kreisjugendring Ravensburg hat in Abstimmung mit dem Landratsamt die Anerkennungsfeier von Mitmachen Ehrensache am 1. April abgesagt. „Der Ruf nach Solidarität war selten so deutlich zu vernehmen wie dieser Tage. Die Aktion Mitmachen Ehrensache sehen wir als eine Möglichkeit, diese Solidarität schon als junger Mensch zu üben. Deshalb soll das ehrenamtliche Engagement der jungen Leute auch die vorgesehene Würdigung erhalten. In Abhängigkeit von der weiteren Entwicklung streben wir daher einen Ersatz- Termin an“, heißt es in der Pressemitteilung.

Paulis Konzertagentur hat „The Johnny Cash Show“ von Sonntag, 15. März, 19 Uhr, auf Sonntag, 25. Oktober, um 19 Uhr im Konzerthaus Ravensburg verschoben.

Ebenfalls ausfallen wird das Konzert von Simple Minds am 1. April in der Oberschwabenhalle Ravensburg. „Gemeinsam mit den Tourneeveranstaltern sind wir bemüht für alle drei Veranstaltungen Ersatztermine zu finden“, heißt es in der Pressemitteilung. Die Tickets behalten bis zur endgültigen Entscheidung ihre Gültigkeit. Informationen über Terminverschiebungen oder -absagen von Vaddi Concerts gibt es unter www.vaddi.tickets im Internet.

Außerdem kommt Comedian Paul Panzer am 17. April nicht in die Oberschwabenhalle Ravensburg. Sein Auftritt wird auf den 24. Juni verschoben. Laut Veranstaltern behalten alle Eintrittskarten, gekaufte sowie gewonnene, ihre Gültigkeit für den neuen Termin und müssen nicht umgetauscht werden.

Wie die Live in Ravensburg Gesellschaft (Lira) am Freitagvormittag mitteilte, wird das für Freitagabend geplante und kurzfristig abgesagte Konzert von Anna Depenbusch nun am 27. November um 20 Uhr im Konzerthaus Ravensburg stattfinden. Bereits gekaufte und bei Verlosungen gewonnene Karten behalten ihre Gültigkeit.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen