Die Ungeschlagenen treffen aufeinander

Lesedauer: 3 Min
 Topspiel in der Fußball-Kreisliga B II: Ankenreute empfängt Molpertshaus.
Topspiel in der Fußball-Kreisliga B II: Ankenreute empfängt Molpertshaus. (Foto: colourbox.com)

Die weiteren Spiele (So, 14.30 Uhr): SC Michelwinnaden – FV Bad Waldsee, SV Blitzenreute – SV Horgenzell, TSV Bodnegg – SV Alttann, SV Oberzell II – SV Weißenau.

Auf dieses Aufeinandertreffen hat die Fußball-Kreisliga B II seit Wochen gewartet. Die beiden noch ungeschlagenen Mannschaften FV Molpertshaus und SV Ankenreute treffen am Samstag um 14.30 Uhr in Wetzisreute aufeinander. Offiziell steht am Wochenende der siebte Spieltag an, dieser wurde aber verschoben und ist deshalb erst jetzt. Molpertshaus und Ankenreute wissen um die Bedeutung der Partie und sind heiß auf das Duell.

SV Ankenreute – FV Molpertshaus (Sa, 14.30 Uhr): Es ist das Duell der beiden bisherigen Übermannschaften der Kreisliga B. Aktuell steht der FV Molpertshaus mit 28 Punkten aus zehn Spielen an der Tabellenspitze. Bis auf ein Remis (2:2 in Bodnegg) wurden alle Spiele gewonnen. Und das bei einem Torverhältnis von 37:7. Verfolger Ankenreute hat erst neun Partien ausgetragen und holte 23 Punkte bei einem Torverhältnis von 36:9. Der Druck im Spitzenspiel liegt also eher aufseiten der Heimmannschaft. „Ich denke, es kommt unserer Spielweise gelegen, dass Ankenreute das Spiel eher gewinnen muss als wir. Wir sind Tabellenführer und haben das Rückspiel zu Hause“, meint FVM-Trainer Otto Gaisert. „Dennoch möchte ich bei noch so vielen zu spielenden Partien nicht von einem vorentscheidenden Duell sprechen.“ Gaisert weiß aber auch um die psychologische Komponente in der aktuellen Situation: „Unserer Liga steht eine fast fünfmonatige Winterpause bevor. Da wäre es natürlich hilfreich, als Tabellenführer dazustehen, um dann die Vorbereitung auf die Rückrunde motiviert angehen zu können.“

Christian Martin, Vorstand Öffentlichkeit des SVA, freut sich schon auf das Duell: „Nach dem Abstieg und unserer durchschnittlichen letzten Saison freut sich der ganze Verein auf dieses Topspiel. Die Jungs haben sich das echt verdient.“ Philipp Rist, Sportlicher Leiter der Ankenreuter, denkt ähnlich: „Wir freuen uns auf das Spiel und sind zuversichtlich. Unser Trainer Thomas Besler versteht es gut, die Mannschaft auf einen Gegner einzustellen, und wir wollen natürlich ungeschlagen in die Winterpause gehen. Die Partie hat enorme Bedeutung, da wir den Anschluss an Molpertshaus auf keinen Fall verlieren wollen.“

Die weiteren Spiele (So, 14.30 Uhr): SC Michelwinnaden – FV Bad Waldsee, SV Blitzenreute – SV Horgenzell, TSV Bodnegg – SV Alttann, SV Oberzell II – SV Weißenau.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen